WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Astroinfos - Berichte für Fans der Astronomie

Dienstag, 14.06.2011

Mondfinsternis am Mittwoch

Der Erdtrabant geht rötlich auf

Über Deutschland kann am Mittwochabend eine totale Mondfinsternis beobachtet werden. Das besondere an dieser Finsternis ist neben der langen Dauer von etwa 21:30 Uhr bis Mitternacht auch der Zeitpunkt in den Abendstunden. Die erste Phase der Verfinsterung, der Eintritt des Mondes in den Erdschatten, ist deshalb nicht zu sehen, weil der Mond zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgegangen ist. Dafür können Sternfreunde sich auf einen sehr ungewöhnlichen Mondaufgang freuen, denn der Vollmond wird zu diesem Zeitpunkt bereits voll verfinstert sein.

Rötlicher Erdtrabant während einer totalen Mondfinsternis

Am Mittwochabend kann in ganz Deutschland eine totale Mondfinsternis beobachtet werden. Der Mond geht dabei bereits verfinstert auf. Bildquelle: Stefan Seip

Bei einer Mondfinsternis verdunkelt sich der Vollmond nicht völlig. Es bleibt ein rötliches oder bräunliches Licht sichtbar, was im Volksmund "Kupfermond" oder "Blutmond" genannt wird. Die rötliche Farbe des verfinsterten Mondes entsteht durch langwelliges rotes Licht, das in der Erdatmosphäre stark gebrochen wird und in den Erdschatten scheint. Dieser Effekt ist übrigens auch für die rötliche Farbe der irdischen Sonnenauf- und -untergänge verantwortlich.

Die Helligkeit des verfinsterten Mondes hängt außerdem stark von der Klarheit der Erdatmosphäre ab. Eine Mondfinsternis kurz nach einem heftigen Vulkanausbruch kann so dunkel sein, dass der Erdtrabant kaum noch zu erkennen ist. Ob das am Mittwochabend nach den jüngsten Vulkanausbrüchen auf Island, in Chile und aktuell in Ostafrika auch der Fall ist, bleibt abzuwarten.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...