WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Astroinfos - Berichte für Fans der Astronomie

Freitag, 17.11.2017

Höhepunkt der Leoniden

Viele Sternschnuppen am Himmel

In der Nacht zu Samstag ist es wieder so weit: Am Sternenhimmel über Deutschland ist eine der bekanntesten Sternschnuppenschwärme des Jahres zu bewundern: Die "Leoniden". Man kann sie aber nicht überall sehen.

Frühaufsteher aufgepasst: Am frühen Morgen sind die Chancen sich etwas zu wünschen am größten.

Nachdem im August unzählige Perseiden über den nächtlichen Sternenhimmel huschten, kommen nun die Leoniden. Sie haben ihren Namen vom Sternbild des Löwen (lateinisch: Leo), aus dem sie auszustrahlen scheinen. Wie viele Sternschuppen sie bringen, schwankt von Jahr zu Jahr stark. Die Rate liegt zwischen nur wenigen Dutzend pro Stunde und einem wahren Regen aus zigtausenden Sternschnuppen. Dieses Jahr werden es wie in den meisten Jahren eher wenige sein.

Die Leoniden huschen immer dann über den Himmel, wenn die Erde alljährlich Mitte November die Staubfahne des Kometen "Temple Tuttle" kreuzt. Dabei wirkt die Atmosphäre wie ein riesiger kosmischer Staubfänger, der die nur millimetergroßen Partikel durch die enorme Reibung bis zur Weißglut erhitzt und verdampft.

Die Wolkenprognose für den frühen Samstagmorgen im WetterRadar. Nutzen Sie unsere WetterOnline App mit WetterRadar, um unterwegs zu sehen, wo sich zähe Wolken halten und wo der Himmel in Ihrer Nähe aktuell aufklart.

Der Höhepunkt der Leoniden ist in der Nacht von Freitag auf Samstag. Die Leoniden beginnen aber erst in der zweiten Nachthälfte, denn das Sternbild des Löwen geht erst nach Mitternacht über dem Horizont auf. Die meisten Sternschnuppen kann man kurz vor der Dämmerung am frühen Samstagmorgen beobachten, denn dann steigt der Ausgangspunkt der Leuchtspuren am höchsten. Die besten Chancen auf einen oft sternenklaren Himmel hat man in der zweiten Nachthälfte in Rheinland-Pfalz, Hessen und vom Emsland bis nach Mecklenburg-Vorpommern.

Man kann die Sternschnuppen zwar fast am gesamten Himmel sehen, die besten Chancen eine zu erwischen hat man aber Richtung Nordosten, wo das Sternbild des Löwen zu finden ist. Positiv hinzu kommt, dass aktuell Neumond ist, wodurch dieser mit seinem Licht fast gar nicht stört. Wichtig bei der Beobachtung ist eine dunkle Umgebung, denn Städte sind dafür oft zu hell. Am besten sollte man also in aller Frühe einen Ausflug aufs Land oder auf die Berge unternehmen.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...