WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Astroinfos - Berichte für Fans der Astronomie

Donnerstag, 26.02.2015

Sonnenfinsternis am 20. März

Sonne wird zu schmaler Sichel

Am 20. März ist nicht nur Frühlingsanfang, sondern es findet auch noch eine über dem Nordatlantik totale Sonnenfinsternis statt. Bei uns verschwinden bis zu 80 Prozent der Sonne hinter dem Mond.

Am 11. August 1999 erlebte man im Süden Deutschlands eine totale Sonnenfinsternis. Das äußerst seltene Ereignis war ein gesellschaftliches Massenevent. Bildquelle: dpa

Anders als im August 1999, als weite Teile Süddeutschlands eine totale Sonnenfinsternis erlebt haben, wird die Sonne über Deutschland bei dieser Finsternis nur teilweise vom Mond verdeckt. Dabei profitiert vor allem der Norden von der Nähe zur Kernschattenzone: Während in München nur knapp 70 Prozent der Sonne verschwinden, sind es in den mittleren Landesteilen schon rund 75 und im Nordwesten bis zu 80 Prozent. Die Sonne erscheint dort nur noch als schmale Sichel. Trotzdem ist es noch so hell wie an einem trüben Dezembertag.

So wird die schmale Sichel der Sonne am Vormittag des 20. März über Hamburg aussehen: Knapp 80 Prozent der Sonnenscheibe verschwinden hinter dem Mond. Bildquelle: Sven Lüke

In Zusammenhang mit diesem Himmelsereignis sind Warnungen vor der Gefahr eines Blackouts bei der Stromversorgung aufgetaucht. So reiche die Veränderung der Lichtverhältnisse aus, um die zu einem guten Teil auf Solarstrom basierende Stromversorgungssicherheit zu gefährden. Dazu nur so viel: Vor allem die rasche Dämpfung der Sonneneinstrahlung und ihre ebenso schnelle Wiederkehr macht bei wolkenarmem Himmel Probleme. Diese sind einer Studie der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft zufolge allerdings technisch durchaus beherrschbar.

Die Animation zeigt, wie der Mondschatten über die Erde ziehen wird: Die schmale Spur seines Kernschattens überstreicht den Atlantik. Auf den Färöer-Inseln und auf Spitzbergen wird die Sonne dabei komplett verfinstert. Bildquelle: NASA

Falls das Wetter mitspielt und das Schauspiel gut beobachtet werden kann, lohnt sich also der Blick in den Himmel. Dies sollte allerdings nicht ohne geeignete Schutzmaßnahmen für die Augen geschehen. Denn selbst bei dieser Teilfinsternis ist das Sonnenlicht noch so grell, dass schwere Augenschäden riskiert, wer direkt in die Sonne schaut. Auch herkömmliche Sonnenbrillen bieten nicht genug Schutz. Vielmehr sollten Sie eine handelsübliche Finsternis-Brille benutzen und auf gar keinen Fall(!) durch ein Fernglas in die Sonne blicken.

Über Süddeutschland werden diesmal nur knapp 70 Prozent der Sonne verfinstert, hier der Anblick über München. 1999 konnte dort eine totale Sonnenfinsternis beobachtet werden. Bildquelle: Sven Lüke

Bleibt zu hoffen, dass nicht Wolken den Blick auf das Himmelsschauspiel verhüllen. Denn die nächste hierzulande sichtbare Sonnenfinsternis vergleichbarer Größe wird sich erst in 11 Jahren, die nächste totale Sonnenfinsternis sogar erst in 66 Jahren, nämlich im Jahre 2081 ereignen. Dann wird die Sonne jedoch nur im Bodenseegebiet vollständig vom Mond verdeckt. Im Norden muss man bis zur nächsten totalen Sonnenfinsternis noch 120 Jahre warten.

So prachtvoll kann eine totale Sonnenfinsternis erscheinen: Wenn der Mond die Sonne vollständig verdeckt, leuchtet für kurze Zeit ihre mehrere Millionen Grad heiße Atmosphäre, die Sonnencorona, hell auf. Bildquelle: Stefan Seip

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...