WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Montag, 21.07.2014

Schwere Gewitter beenden Hitze

Unwetter richten Schäden an

Nach einem heißen Wochenende haben sich am Sonntag vor allem in Nordrhein-Westfalen und Bayern starke Gewitter entladen. Dabei kam es zu Überflutungen, Hagel und Sturmböen, die Bäume entwurzelten.

In diesem Golfclub am Niederrhein musste der Spielbetrieb am Sonntag aufgrund eines Hagelunwetters unterbrochen werden. Bildquelle: DGV/stebl

Schwere Sturmböen rissen in Nordrhein-Westfalen in den Kreisen Heinsberg, Viersen und Recklinghausen Bäume um und blockierten Straßen. Einige Wohnhäuser wurden beschädigt. Ein Motorradfahrer fuhr bei Recklinghausen gegen einen Baum und wurde schwer verletzt. Die Regenmassen überfluteten in Minuten Straßen und Keller. Im Ruhrgebiet wurden Gullydeckel hochgedrückt. Oft mischte sich auch Hagel unter den Starkregen. Mancherorts hinterließ er Beulen in Autos.

Besonders schwer wütete ein Unwetter am Alpenrand, wo es mitten am Tag fast dunkel wie in der Nacht wurde. 88 Liter pro Quadratmeter fielen in nur einer Stunde laut einer privaten Wetterstation im oberen Priental im Chiemgau. Orkanböen warfen Bäume um. In Franken stürzte bei einem Gewittersturm im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen sogar eine Scheune ein.

Fotostrecken
Unwetter mit Folgen

Im Westen und Süden Deutschlands sind am Sonntag einige Unwetter durchgezogen. In Wassenberg-Birgelen im nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg stehen hier nach einem heftigen Gewitter die Straßen unter Wasser.

Alle Fotostrecken …
Wettervideos
Gewitterfront im Ruhrgebiet

Eine Gewitterfront ist am Sonntag über das Ruhrgebiet gezogen. Viele Straßen und Autobahnen standen unter Wasser. Große Hagelkörner fielen vom Himmel. Das Video zeigt die Bilder sowie die Entwicklung der Gewitter im WetterRadar.

Alle Wettervideos …
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen