WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Samstag, 20.12.2014

Orkanböen auf den Bergen

Verbreitet Sturmgefahr!

Tief ENGEL gestaltet den Samstag turbulent: Bis in tiefere Lagen drohen regional schwere Sturmböen. Noch heftiger bläst der Wind in den Mittelgebirgen.

Zwischen Tief ENGEL über Skandinavien und einem Hoch über dem Atlantik wird es am Samstag in Deutschland stürmisch. Beachten Sie bitte auch unsere aktuellen Sturmwarnungen.

Vor allem in der Nordhälfte und in den mittleren Landesteilen lebt der Wind am Samstag immer mehr auf. Dabei kommen aus Nordwesten Graupel- und Regenschauer an, die selbst im Flachland von Sturmböen bis 90 Kilometer pro Stunde begleitet werden. Im Nordwesten sind sogar Spitzenböen um 100 Stundenkilometer möglich, an den Küsten können sich zudem kurze, aber kräftige Gewitter bilden. In den Gipfellagen der Mittelgebirge drohen Orkanböen über 120 Kilometer pro Stunde.

In den Mittelgebirgen drohen Orkanböen über 120 Kilometer pro Stunde. Dort kann ein Aufenthalt im Freien lebensgefährlich sein. Bildquelle: dpa

Vom Aufenthalt in Wäldern ist dringend abzuraten. Durch den Sturm können Äste herabfallen oder sogar ganze Bäume umstürzen, insbesondere in den Mittelgebirgen. Zudem droht an der Nordsee eine Sturmflut, weil der Wind das Wasser an die Küste drückt. Das Vormittag- und das Nachmittag-Hochwasser fallen bis zu zwei Meter höher als das mittlere Hochwasser aus. Strände, Gebiete vor den Deichen und Hafenflächen können überschwemmt werden.

Verantwortlich für den ruppigen Wind sind die Luftdruckgegensätze zwischen Tief ENGEL und einem kräftigen Hoch auf dem Atlantik. Außerdem fließt in höheren Luftschichten sehr kalte Luft ein, so werden in rund fünf Kilometer Höhe aktuell um minus 30 Grad gemessen. Zugleich auch die Strömung dort sehr stark ausgeprägt. Vor allem bei Regengüssen und Graupelschauern können damit sehr heftige Windböen bis in Bodennähe heruntergemischt werden.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...