WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Sonntag, 23.11.2014

Temperaturen bis 17 Grad

November erinnert an Frühling

Grillen, Wandern und Sonnen: Überall waren Menschen am Sonntag unterwegs, um das sonnige und bis zu 17 Grad milde Novemberwetter zu nutzen. Die Natur erlebt derweil ihren zweiten Frühling.

Das Laub der Bäume ist verschwunden, aber auch ein geschmückter Weihnachtsbaum kann beim Sonnenbad Schatten spenden. Bildquelle: dpa

Die ersten Weihnachtsmärkte haben schon geöffnet, doch der November bekommt die Überleitung zum Winter nicht besonders gut hin: Am Sonntag verwöhnte in weiten Landesteilen Sonne und milde Luft Mensch und Natur. In den Mittelgebirge herrschte bestes Wanderwetter, auf dem Feldberg im Schwarzwald kletterte die Temperatur in fast 1500 Meter Höhe auf 14 Grad. Auf der fast 3000 Meter hohen Zugspitze wurde mit 5,3 sogar fast der alte Rekord für das letzte Novemberdrittel eingestellt.

Am wärmsten war es an den Nordrändern der Mittelgebirge und der Alpen. Der Südwind konnte sich dort beim Absinken besonders gut erwärmen. Spitzenreiter des Tages war Werl nördlich des Sauerlandes mit über 17 Grad. Auch in Wernigerode am Nordrand des Harzes wurden knapp 17 Grad erreicht. Im Allgäu reichte es mit viel Sonne und Föhn auf 700 Meter Höhe für 16 Grad. Dagegen lag nur wenige Kilometer nördlich München bei nur 3 Grad im Nebel.

Fotostrecken
Schneemassen bereiten Probleme

Rund um Buffalo in den USA wachsen die Schneedeponien zurzeit wie Pilze aus dem Boden. In den Orten ist häufig kein Platz mehr für die weiße Pracht. Daher wird diese kurzerhand zwischengelagert.

Alle Fotostrecken …
Wettervideos
Lake-Effekt auch bei uns möglich

Nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland sind große Schneemengen durch den sogenannten "Lake-Effekt" möglich. Dies ist vor allem in Ostseenähe immer mal wieder der Fall. Die Aufnahmen stammen aus dem Januar 2010.

Alle Wettervideos …
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...