WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Mittwoch, 18.01.2017

Große Temperaturkontraste

Kaltluftseen in vielen Tälern

In diesen Tagen gibt es vor allem nachts teils enorme Temperaturunterschiede auf engstem Raum. Besonders deutlich wird das in den Mittelgebirgen, denn in vielen Tälern bilden sich sogenannte Kaltluftseen.

Extrem flacher Eisnebel verrät eine nur wenige Meter dicke bodennahe Kaltuftschicht an einem eisigen Wintermorgen. In einigen Tallagen kann sich diese Kaltluft sammeln und sogenannte Kaltluftseen bilden.

Kaltluftseen sind bodennahe Schichten mit Kaltluft, die manchmal nur wenige Meter mächtig sind. Darin kann es vor allem über einer Schneedecke nachts bis zu zehn Grad kälter werden als in der näheren Umgebung. Tagsüber lösen sich die Kaltluftseen meist wieder auf, doch in manchen geschützten Tallagen können sie sich auch ganztägig halten. Solche typischen "Kältelöcher" können dann manchmal tagelang immer weiter auskühlen. Überregional bekannte Kältelöcher sind unter anderem der Funtensee in Oberbayern oder Kalterherberg in der Eifel.

Typisches Kaltluftsee-Phänomen: Im Tal hält sich der Reif an den Bäumen, während es auf den umliegenden Berggipfeln bereits taut.

Diese Kaltluftseen sind eine lokalklimatische Besonderheit und entstehen nur bei Hochdruckwetterlagen mit kaum Wind in den unteren Luftschichten. Sobald auch nur ein Lüftchen weht, lösen sie sich auf oder bilden sich gar nicht erst. Oben auf den Bergen ist es dann oft milder als in den Tälern, da die (schwere) Kaltluft absinkt. Verstärkt wird dieser Effekt, wenn in der Höhe deutlich mildere Luft einsickert. Dann gibt es auf den Bergen sogar häufig Plusgrade und der Schnee schmilzt, während in den Tälern weiter Dauerfrost herrscht.

In den kommenden Tagen wird das trockenkalte und windschwache Winterwetter sich noch weiter halten. Vor allem im Süden und in den Mittelgebirgen muss also in der Nacht weiter mit lokalen Kaltluftseen gerechnet werden. Diese sind zwar harmlos, sorgen aber regional für deutlich niedrigere Tiefstwerte als die Wettervorhersagen berechnen. Eine möglichst genaue Temperaturprognose stößt hier an ihre Grenzen, denn ob und wo genau sich ein solcher Kaltluftsee bildet, ist ähnlich schwer vorherzusagen wie Nebel oder Hochnebel.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...