WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Diese Seite wurde aktualisiert.
Neu laden
WetterOnline werbefrei genießen?
Mehr Infos…
06:50 Uhr

Video: Heftiger Blizzard in Italien

Nicht nur in Deutschland hat der Winter in dieser Woche vorbeigeschaut: Auch im Apennin-Gebirgszug in Mittelitalien schlug der Winter mit einem starken Schneesturm zu, wie hier am Dienstagabend am Monte Nerone auf rund 1400 Meter Höhe.
Extreme Schneefälle haben auch das öffentliche Leben zur Wochenmitte in Teilen Moldawiens zum Erliegen gebracht. Vor allem die Landeshauptstadt Chisinau ist betroffen. In dem kleinen Binnenstaat zwischen Rumänien und der Ukraine wurden nach katastrophalem Schneebruch der Ausnahmezustand und sogar eine Ausgangssperre verhängt.
Weitere Informationen in unserer Fotostrecke mit Bildern aus der Region:
05:57 Uhr

Video: Nur kurzzeitig etwas wärmer

Der Frühling meidet Deutschland auch weiterhin. Nur morgen wagt er einen Vorstoß aus Süden. Doch der wird direkt abgeblockt. Polare Kaltluft bringt uns dann wieder Frost und regional sogar Schnee. Die Aussichten im Detail hat Denis Möller im Wetter in 60 Sekunden!
Ob es Anfang Mai wärmer wird, erfahren Sie im 14-Tage-Wetter.
Das Wetter für Ihren Ort senden wir Ihnen über WhatsApp oder den Facebook-Messenger direkt auf Ihr Handy:
20:31 Uhr

Algen zeigen Strömungen im Mittelmeer

Bild: NASA
Ein nun von der NASA veröffentlichtes Satellitenbild zeigt türkis schimmernde Algenteppiche an der Straße von Gibraltar, genauer gesagt handelt es sich dabei um Phytoplankton. Das sind Einzeller, die kurzzeitig körpereigene Leuchtstoffe herstellen können.
Anhand des Phytoplanktons lässt sich schön die Strömung im Mittelmeer ablesen. An der Oberfläche gelangt weniger salzhaltiges und damit weniger dichtes Wasser vom Atlantik über die Straße von Gibraltar ins Mittelmeer. Im Mittelmeer selbst verwirbelt die Strömung, gut zu erkennen an den türkis schimmernden Wellen.
20:30 Uhr

Nachts erneut Bodenfrost

Nachtschwärmer und Frühaufsteher sollten sich warm anziehen: In der Nacht geht es überall auf unter 5 Grad hinunter, vor allem in der Mitte droht Bodenfrost. Decken Sie empfindliche Pflanzen also besser noch einmal ab.
Meist ist es dabei trocken, einzelne Schauer ziehen am ehesten in der Nordhälfte durch. Nur unmittelbar am Alpenrand fällt länger Regen und ab etwa 800 bis 1000 Meter auch Schnee.
19:52 Uhr

Im Norden Sturmböen

Im Norden und Osten hat ein unangenehmer Wind geweht. Vor allem bei Schauern wurden an einigen Orten Sturmböen über 75 Kilometer pro Stunde registriert. Auch am Sonntag bleibt es dort windig bis stürmisch.
mehr Beiträge lädt ...
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...