WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

21:16 Uhr

Top-Thema: Erst Bodenfrost, dann Frühlingswärme



In den kommenden Tagen setzt sich überall Frühlingswetter durch. Allerdings droht zunächst noch Bodenfrost und in der nächsten Woche könnten die Eisheiligen noch einmal für einen Kälterückfall sorgen.

Mehr im Thema des Tages
20:21 Uhr

Berlin: Fesselballon gerät im Sturm außer Kontrolle



Ein Fesselballon ist heute Nachmittag über Berlin außer Kontrolle geraten. Sturmböen durch ein sich näherndes Gewitter erfassten den Ballon in etwa 150 Metern Höhe und schleuderten ihn umher. Im Korb unter dem mit Stahlseilen am Boden verankerten Ballon befanden sich zu dem Zeitpunkt etwa 20 Menschen, darunter mehrere Kinder einer norwegischen Schulklasse.



Dem Veranstalter gelang es erst nach etwa 20 Minuten, den Ballon ohne größere Schäden mit Hilfe einer Winde zu Boden zu manövrieren. Nach der Landung mussten mehrere Passagiere ambulant behandelt werden.

19:27 Uhr

Kommende Nacht örtlich Bodenfrost



In der kommenden Nacht muss vor allem in der Westhälfte örtlich mit Bodenfrost gerechnet werden. Bevorzugt in windgeschützten Lagen sowie generell in den Mittelgebirgen können Wiesen, Autos und Dächer Mittwoch früh weiß sein. Straßenglätte droht aufgrund der trockenen Luft aber nicht.

18:39 Uhr

Höchstwerte: Im Südosten am wärmsten



Im Süden und Osten ist es heute am wärmsten gewesen. Vor der Kaltfront erreichten die Werte in Regensburg knapp 21 Grad, an mehreren Orten im Osten wurde die 20-Grad-Marke geknackt.

Alle Werte in der Übersicht gibt's hier!
17:49 Uhr

Biowetter: Pollenflug nimmt deutlich zu



In den kommenden Tagen nimmt der Pollenflug landesweit deutlich zu. Bei meist sonnigem Wetter muss verbreitet mit einem starken Flug von Birken- und Gräserpollen gerechnet werden. Auch am Wochenende ist die Pollenbelastung bei meist sonnigem Frühlingswetter meist sehr hoch.

Hier geht es zur Pollenflugvorhersage
17:00 Uhr

Alpen: Wetterreporter vor Wettersturz



Unser Wetterreporter Andreas Stidl ist in den Alpen unterwegs um einen Wettersturz zu dokumentieren. Dort wird die Schneefallgrenze in der kommenden Nacht bis auf rund 800 Meter Höhe absinken, in den Hochlagen sind bis zu 20 Zentimeter Neuschnee möglich.

16:08 Uhr

Fernweh-Reisetipp: Oslo im Mai



Oslo im Norden Europas ist nicht nur im Winter und Sommer ein attraktives Urlaubsziel, gerade im Frühling entfaltet die Stadt an dem berühmten Oslo-Fjord im Süden Norwegens einen ganz besonderen Reiz.

Fernweh: Oslo - Frühjahr im hohen Norden

Weitere Bilder der Region um Norwegens Hauptstadt:

15:10 Uhr

Video: Das Wetter in 60 Sekunden



Der Wonnemonat Mai wird seinem Namen pünktlich zum langen Wochenende gerecht. Nach dem kurzen Dämpfer am heutigen Dienstag setzt sich rasch wieder die Sonne durch. In der Folge steigen die Temperaturen landesweit über die 20-Grad-Marke, am Wochenende sind sogar um 25 Grad drin.

Mehr zum Wetter in den kommenden Tagen im 14-Tage-Wetter
14:20 Uhr

WetterRadar: Drei Wetterzonen



Das aktuelle WetterRadar zeigt drei Wetterzonen über Deutschland. Im Süden und Osten ist es noch sonnig, es bilden sich aber immer mehr Gewitter. Es folgt eine schmale Kaltfront mit teils kräftigen Regen. Dahinter hat sich im Norden und Westen etwas kühlere Luft durchgesetzt, in der es zu einzelnen Schauern kommt.



In den kommenden Stunden werden sich in der Südosthälfte weitere Gewitter entwickeln, die aber meist nicht sehr heftig sein werden. Die Kaltfront kommt langsam weiter voran und erreicht abends auch die Alpen. Im Nordwesten klingen die Schauer abends rasch ab, nachts droht dort örtlich Bodenfrost.

13:25 Uhr

Ratgeber: Alles zum Start der Grillsaison



Endlich Sonne, Wärme, Grillen: Pünktlich zum langen Himmelfahrts-Wochenende stellt sich bestes Grillwetter ein. Wenn Sie das traumhafte Maiwetter zum Grillen nutzen wollen, haben wir noch ein paar Tipps und Tricks für Sie, wie Familie und Freunde über Ihr Grillwissen und -können staunen werden!

Falls Sie erst noch einen Grill brauchen, informieren Sie sich am besten erst einmal in dieser Fotostrecke, welche Grillart die richtige für Sie ist:

Nur Steaks und Würstchen sind langweilig - hier haben wir einige leckere und kreative Rezeptideen für Sie gesammelt:

12:23 Uhr

Aktuell: Erste Gewitter im Süden



Südlich der Donau haben sich in den letzten Minuten erste Gewitter entwickelt. Im westlichen Allgäu gibt es bereits kleinräumige Gewitter mit hoher Blitzrate. In den nächsten Stunden kann es in ganz Bayern vor Ankunft der Kaltfront am späten Nachmittag krachen. Die Gewitter sind meist nicht sehr stark, können aber von stürmischen Böen und Starkregen begleitet sein.

WetterRadar: So ziehen die Gewitter
Blitzradar: Gewitter live verfolgen

Ob es bei Ihnen in den nächsten Minuten regnet oder kracht, können Sie immer live im WetterRadar auf Ihrem Smartphone beobachten. Einfach kostenlos jetzt die WetterOnline App downloaden:

11:35 Uhr

Perfektes Wetter von Vater- bis Muttertag



Das Wetter am langen Wochenende kann sich wirklich sehen lassen: Vom Vatertag am Donnerstag bis zum Muttertag am Sonntag lacht überall die Sonne von einem wolkenlosen oder nur leicht bewölkten Himmel und es bleibt durchweg trocken. Nur vom Schwarzwald bis zu den Alpen können sich nachmittags und abends vereinzelt erste Wärmegewitter bilden. Dabei wird es nach einem teils noch frostigen Start in den Himmelfahrtstag angenehm warm. Anfangs liegen die Höchstwerte bei 15 bis 20, ab Samstag bei frühsommerlichen 20 bis 25 Grad.

Das lange Wochenende verspricht Freizeit- und Picknick-Wetter vom Feinsten. Nur über den Bergen im Süden ist nachmittags auch schon mal etwas Donnergrummeln drin.

10:47 Uhr

Astronomen entdecken erdähnlichen Planeten



Belgische Wissenschaftler haben mit Hilfe des TRAPPIST-Teleskop am European Space Observatory in Chile drei besonders erdähnliche Planeten entdeckt. Sie sind die bisher besten Kandidaten für Leben außerhalb von unserer Erde. Mehr im Video:

09:59 Uhr

Trend: Eine Woche sonnig und warm



Pünktlich zum langen Wochenende kommt der Frühling in Fahrt: Hoch PETER bringt viel Sonne und T-Shirt-taugliche Temperaturen bis 25 Grad. Und wie es aussieht bleibt der Frühsommer längere Zeit.

Mehr im neuen 14-Tage-Wetter

Frühlingswetter vom Feinsten steht an: Strahlender Sonnenschein und bis zu 25 Grad locken zu Sport und Spiel wieder ins Freie.

09:33 Uhr

WetterOnline jetzt auch per WhatsApp



Auch wenn Sie einmal keine Zeit haben, sich selbst ein Bild vom Wetter zu machen - ab sofort erhalten Sie wichtige Informationen rund ums Wetter aus erster Hand per WhatsApp direkt auf Ihr Smartphone.



Was Sie machen müssen? Ganz einfach:
Fügen Sie die Nummer, die Ihnen HIER (auf die Schaltfläche WhatsApp mit Handynummer klicken) angezeigt wird in Ihr Adressbuch ein. Dann starten Sie WhatsApp und senden an den neuen Kontakt die Nachricht "Start". Schon sind Sie dabei! Das Ganze geht über die Insta-App auch anonym und schnell. Diese ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar.

Klicken Sie auf das Bild und folgen Sie den Anweisungen, um sich kostenlos und unverbindlich anzumelden.



Ob Tablet oder Smartphone, mit den Apps von WetterOnline sind Sie auch auf Ihren Mobilgeräten jederzeit bestens über das Wetter informiert. Schnell und einfach erhalten Sie die Wetterinfos, die Sie brauchen - und das für alle gängigen Betriebssysteme.

09:00 Uhr

Bodenfrostgefahr in den nächsten Nächten



Hinter einer Kaltfront sickert heute kältere Luft aus Westen ein. In der Nacht ist daher vor allem in der Westhälfte bei Aufklaren leichter Bodenfrost möglich.

In der Nacht zu Donnerstag kann das Quecksilber dann auch in der Osthälfte in den Frostbereich sinken. In den Mittelgebirgen sind bis minus 5 Grad am Erdboden denkbar. Frostempfindliche Pflanzen sollte man also reinholen oder abdecken. Auch wenn anschließend die Frostgefahr erst einmal gebannt ist, sollte man mit dem Anpflanzen noch warten. Bis zu den Eisheiligen Mitte Mai ist noch Luftfrost möglich, wie auch aktuelle Berechnungen bestätigen.

08:06 Uhr

Modellgeflüster: Schweiß- oder Eisheilige?



Die jetzt anstehende längere frühsommerlich warme Witterung sollte nicht trügen: Die Eisheiligen stehen erst in der nächsten Woche an und tatsächlich gibt es einige Berechnungen, die noch mal polare Kaltluft nach Deutschland einfließen lassen. Gefährlicher Spätfrost wäre dann noch mal möglich.

Die Berechnungen des amerikanischen Wettermodells zeigen aktuell einen für Mai extremen Kaltlufteinbruch. Schwülwarme Gewitterluft mit Höchstwerten um 25 Grad zu Beginn der Eisheiligen würde von einer markanten Kaltfront zum Beginn des Pfingstwochenendes verdrängt werden. Man hätte also beides: Zuerst Schweißheilige, dann Eisheilige.



Dieses Szenario ist zwar nur eine von vielen Möglichkeiten für den weiteren Witterungsverlauf. Sie zeigt aber, dass die Frostgefahr noch nicht gebannt ist und in den Mittelgebirgen auch im Mai noch mit Schnee gerechnet werden muss, egal wie warm es vorher schon war.

07:01 Uhr

Kaltfront heute auf Ostkurs



Heute zieht eine Kaltfront mit Regengüssen ostwärts. Im Westen wird es dahinter schon deutlich frischer, während es im Osten bis zum Nachmittag noch ruhig und bis zu 20 Grad warm wird. Bei Ankunft der Front kann es nachmittags vor allem in Bayern, aber auch in einem Streifen bis nach Berlin krachen. In den Alpen und östlichen Mittelgebirgen geht der Regen abends sogar noch mal bis auf rund 800 Meter Höhe herab in Schnee über. Unser Wetterreporter Andreas Stidl wird den Wintereinbruch in den Alpen heute live verfolgen.

WetterRadar als Prognosefilm: So kommt die Front heute voran

Nach dem kurzen Frühlingsdämpfer setzt sich aber morgen rasch wieder die Sonne durch. Das lange Wochenende wird dann richtig schön, es gibt nur zwei kleine Störfaktoren, wie wir im Video erklären:

06:35 Uhr

Heute Abend Wintereinbruch in den Alpen



Mit der Kaltfront von Tief WALTRAUD sinkt die Schneefallgrenze in den Alpen und vom Thüringer Wald bis zum Erzgebirge heute Abend bis auf rund 800 Meter Höhe herab. In den Bayerischen Alpen sind oberhalb von 1200 Meter Höhe über 20 Zentimeter Neuschnee möglich. Unser Wetterreporter Andreas Stidl wird den Wintereinbruch auf einer Alm oberhalb des Spitzingsees live für uns verfolgen.

Auf den Almen und in den Hochtälern der Alpen wird es heute Abend noch mal weiß. Bild: dpa

Erst vergangene Woche hat es 25 Zentimeter im Allgäu geschneit. Schneebruch und ein Wintermärchen waren die Folge:

05:55 Uhr

Video: Mai wird zum Wonnemonat



Pünktlich zum langen Wochenende wird der Mai seinem Beinamen als Wonnemonat gerecht. Denn nach einem kurzen Dämpfer heute setzt sich rasch wieder die Sonne durch. In der Folge steigen die Temperaturen landesweit über die 20-Grad-Marke.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...