WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

16:21 Uhr

Die Bäume werden immer bunter



Mit der fortschreitenden Jahreszeit und den kürzer werdenden Tagen verfärben sich die Blätter jetzt immer mehr. Bei Sonnenschein ergeben sich aufgrund der Kontraste zum leuchtend blauen Himmel bisweilen reizende Bildmotive.

Weitere bunte Herbstbilder in unserer neuen Fotostrecke ...
15:44 Uhr

Sonniger Start ins lange Wochenende



Das lange Wochenende startet zum morgigen Tag der Deutschen Einheit zumeist mit goldenem Oktoberwetter und es wird angenehm warm. Und auch am Samstag gibt es noch viele Sonnenstunden, nur gebietsweise dauert es etwas länger, bis Nebel oder Hochnebel weichen. Erst am Sonntag geht das sonnige Wetter im Westen zu Ende, im Osten bleibt es auch dann noch schön.

Mehr Details im Wochenendwetter ...
15:08 Uhr

Blitzschlag weit abseits der Wolke



Außergewöhnlich weit schießt dieser Blitz aus seiner ursprünglichen Wolke heraus. Das Foto belegt auf eindrucksvolle Weise, dass das Blitzschlagrisiko auch noch im Umkreis vieler Kilometer um eine Gewitterwolke bisweilen drastisch erhöht sein kann.

14:32 Uhr

Morgen nach Nebel meist schön



Der morgige Feiertag beginnt mit teils dichtem Nebel, der sich aber meist schon vormittags wieder auflöst. Dann wird es schön mit viel Sonne und lediglich im äußersten Norden sind ein paar dichtere Wolken unterwegs. Wo es länger trüb bleibt, reicht es nur für Werte um 18 Grad, sonst wird es 20 bis 23 Grad warm.

Weitere Details im neuen Deutschlandwetter ...
13:55 Uhr

Mit welchem Wetter kommen Sie ins lange Wochenende?



Dort wo derzeit die Sonne scheint, geht es mit den Temperaturen auch rasch über die 20-Grad-Marke, während unter Hochnebel an der Donau noch keine 15 Grad gemessen werden. Wie ist das Wetter zum Start ins lange Wochenende bei Ihnen?

13:24 Uhr

Die aktuelle Wetterübersicht



Deutschland präsentiert sich am Mittag mit mehreren Wetterzonen: Während man vom bevorstehenden sonnigen Wochenende im Nordwesten noch nichts mitbekommt, lacht im Südwesten verbreitet schon die Sonne vom blauen Himmel. Zwischen Donau und Alpenvorland muss man sich dagegen noch etwas gedulden, da sich dort Hochnebel als zäh erweist.

Bildquelle: WetterRadar

12:53 Uhr

Japan: Suche nach Opfern dauert an



Fünf Tage nach dem Vulkanausbruch in Japan dauert die Suche nach Opfern an. Weit über tausend Retter sind dabei im Einsatz. Bisher wurden 47 Menschen tot aufgefunden. Einen ähnlich tödlichen Ausbruch gab es in Japan seit über zwanzig Jahren nicht mehr. In der Gegend um den Dreitausend-Meter-Berg regnet es inzwischen allerdings, so dass die Sucharbeiten vorerst unterbrochen wurden, da bei Regen die Gefahr Hangrutschungen steigt.

Derweil ist ein zweiter Vulkan in Japan ausgebrochen. Mount Sakurajima ist jedoch ein sehr aktiver Vulkan, der häufiger ausbricht. Meldungen von Verletzten oder Schäden liegen nicht vor.

12:22 Uhr

Blattfärbung schreitet voran



Max Petzold hat uns gerade dieses Bild zugeschickt. Es zeigt die starke Rotfärbung des Wilden Weins. Haben auch Sie Bilder, die den Einzug des Herbstes zeigen. Dann laden Sie die Fotos ganz einfach mit unserem verbesserten Uploader hoch.

11:55 Uhr

Trend: Wetterlage stellt sich um



Nach einigen schönen Herbsttagen wird es ab Sonntag wechselhafter. In der nächsten Woche gibt es immer wieder Regenfälle, allerdings sind längst nicht alle Landesteile gleich betroffen.

Mehr im neuen 14-Tage-Wetter
11:33 Uhr

Extremwerte im September



Als Übergangsmonat zwischen Herbst und Sommer hat uns der September von beidem viel gebracht. Die folgende Karte zeigt alle Extremwerte des Monats.

Mehr Details im Top-Thema
10:51 Uhr

Wochenende: Wie lange hält die Sonne durch?



Das lange Wochenende startet schön: Am Tag der Deutschen Einheit scheint in weiten Landesteilen die Sonne. Im Süden kann sich vor allem Richtung Donau und Bodensee anfangs Hochnebel halten, der sich aber zum Nachmittag weitgehend auflösen sollte. Auch der Samstag bringt goldenes Oktoberwetter. An vielen Orten gibt es 7 bis 10 Stunden Sonne. Dazu klettern die Temperaturen auf 18 bis 23 Grad. Am Sonntag ist das schöne Ausflugswetter im Westen aber vorbei, dort beginnt es zu regnen. Im Osten bleibt es am längsten freundlich und trocken.

10:13 Uhr

Hagelsturm trifft Mumbai



Ein Hagelsturm hat gestern in der Megastadt Mumbai in Indien schwere Schäden angerichtet. Große Hagelskörner und Sturmböen knickten Bäume um und rissen Teile von Gebäuden ab. Mittlerweile herrscht in der Stadt wieder Sonne und Temperaturen bis 37 Grad.

09:43 Uhr

Frankfurter Skyline in der Sonne



Während große Teile des Landes noch im Nebel hängen, scheint in Frankfurt am Main noch die Sonne:

Bildquelle: helifliegen.de

09:18 Uhr

Nebel löst sich noch auf



Die Flusstäler und Tiefebenen Süddeutschlands hängen heute Morgen mal wieder unter einer dichten Hochnebeldecke, während der Tag in den Bergen bereits sonnig beginnt. So zeichnen sich die Flusstäler und Mittelgebirge im WetterRadar sehr genau nach: Schwarzwald, Schwäbische Alb und Vogesen ragen aus dem Nebel, während Oberrhein- und Neckertal nebelgefüllt sind.



Doch der Nebel löst sich heute wieder im Tagesverlauf wieder auf, sodass sich der Süden am Nachmittag verbreitet auf einen sonnigen Start ins Wochenende freuen darf. Im Norden ziehen dagegen noch dichte Wolken vorüber.

Blick vom Eichenbergturm nördlich von Freiburg auf das Nebelmeer im Oberrheingraben. Bildquelle: www.eichbergturm.de

Bildquelle: WetterRadar

08:47 Uhr

Milder Morgen an den Küsten



Das noch relativ warme Meerwasser und Wolken haben die letzte Oktobernacht im Küstenumfeld außerordentlich mild ausfallen lassen. Am Leuchtturm "Alte Weser" sank die Temperaturen nicht unter 16,6 Grad. Aber auch im Emsland war es ohne wärmende Nordsee mit 15 Grad für die Jahreszeit sehr mild.

08:24 Uhr

Rüsselwolke über Prag



Gestern Abend hat sich bei einem Schauer über Prag ein Tornadoansatz im Aufwindbereich eines Schauers entwickelt. Diese rüsselartige Wolke wird auch Funnel genannt und kann sich bei weiterer Intensivierung zu einem Tornado mit Bodenkontakt entwickeln.

Auf dem WetterRadar kann man mehrere Schauer um 18:30 Uhr, der Zeit der Sichtung, erkennen.

Bildquelle: WetterRadar

08:03 Uhr

35.000 Walrosse drängen sich auf Strand von Alaska



Auf einem abgelegenen Küstenabschnitt von Alaska drängen sich seit einigen Tagen mindestens 35.000 Walrosse. Die Massenversammlung sei erstmals am 27. September aus der Luft beobachtet worden, teilten Experten des US-Regierungsinstituts USGS am Mittwoch mit. Vier Tage zuvor seien es nur 1500 gewesen.



Die Experten bezeichneten das Phänomen als eine Folge des Klimawandels. Wegen des wärmeren Klimas habe sich das Packeis der Arktis stärker zurückgezogen als bisher, deshalb hätten die Walrosse auf das Festland ausweichen müssen. Laut USGS wurden auf demselben Küstenstrich auch mehr Braunbären gesichtet als bislang angenommen. Hingegen seien die Grauwale, die noch in den 1990er Jahren in der Gegend anzutreffen gewesen seien, völlig verschwunden.

07:36 Uhr

Sonnenaufgang über Südtirols Bergen



Atemberaubend schön geht gerade die Sonne über Südtirol auf. Die Webcam fotografiert vom Piz Chavalatsch (2763 Meter) an der Grenze zwischen Südtirol und Graubünden mit Blickrichtung nach Südosten in den Vinschgau. Links liegt im Tal der Ort Sulden, rechts ist der majestätische Gipfel des Ortler (3905 Meter) zu sehen. Noch präsentiert sich die alpine Bergwelt schneefrei. Nur die Gletscher oberhalb von 3000 Meter Höhe glänzen schneeweiß.

Bildquelle: foto-webcam.eu

06:57 Uhr

Europa zwischen Sommer und Winter



Der Oktober ist europaweit sehr unterschiedlich gestartet: Während ein Kaltluftvorstoß mit Nachtfrost in Russland den Altweibersommer beendet hat, bleibt es in Mitteleuropa noch mit Höchstwerten um 20 Grad angenehm warm. Und am Mittelmeer kann man noch am Strand bei 25 bis 30 Grad liegen.

06:11 Uhr

Island-Vulkan: Drohne schaut in den Krater



Einmalige Bilder der brodelnden Lava des Vulkans Bardarbunga auf Island sind neulich dem Fotografen Eric Cheng mit einer Drohne gelungen. Er flog an einem Tag mit guten Wetterbedingungen den Quadcopter neuester Generation so nah, wie er nur konnte, an den Krater und stellte mit dem Material ein atemberaubendes Video zusammen. Er kam dem feuerspuckenden Berg so dicht, dass die Oberfläche des Fluggerätes zu schmelzen begann.

Die Spaleneruption dauert nun schon seit über einem Monat an und hat dabei das zweitgrößte Lavafeld auf der Vulkaninsel seit über 150 Jahren erzeugt.

05:39 Uhr

Dichter Nebel im Süden



Auch heute Morgen müssen Autofahrer wieder landesweit mit eingeschränkter Sicht durch dichten Nebel rechnen. Vor allem in Bayern und Baden-Württemberg tritt der Nebel auch flächig und sehr dicht auf. Die Sichtweiten liegen dort teils bei unter 100 Metern.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen