WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

08:03 Uhr

Rekordverdächtiger Novemberstart



Der November startet in einigen Regionen mild wie im Sommer. So werden in Aachen heute Morgen Temperaturen von 18 Grad gemessen. Außerhalb des Nebels wird es heute dann überall sehr warm. Die Höchstwerte erreichen verbreitet Werte zwischen 15 und 19 Grad. An den Nordrändern der westlichen Mittelgebirge wird es durch Föhneffekte sogar noch etwas wärmer. Dort können die Temperaturen auf rund 22 Grad steigen. Lokal könnten dabei auch Wärmerekorde gebrochen werden. In Köln liegt der bisherige Wärmerekord aus dem Jahr 1968 bei 20,2 Grad, in Aachen liegt die Latte mit 22,1 Grad aus dem Jahr 1994 etwas höher.

07:27 Uhr

Föhneffekte im Mittelgebirgsraum



Begünstigt durch Föhneffekte ist es bereits am Morgen nördlich der westlichen Mittelgebirge sehr mild. Dieser Effekt lässt sich am besten anhand der aktuellen Luftfeuchtewerte erklären. Der Wind weht aus südlichen Richtungen über das Rheinische Schiefergebirge (Eifel, Westerwald, Sauerland...). Hinter den Mittelgebirgen sinkt die Luft ab, erwärmt sich und wird, wie folgende Karte zeigt, trockener. Daher ist in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens Nebel kein Thema. Ähnliche Effekte können aktuell an vielen Gebirgen beobachtet werden.

06:51 Uhr

Wo bleibt es heute grau?



Heute lösen sich die Nebelfelder vielerorts zwar etwas zügiger auf. Es wird jedoch auch wieder Regionen geben, die ganztägig keine Sonne zu Gesicht bekommen. Besonders benachteiligt sind heute die Gebiete zwischen Bodensee und dem oberen Donautal sowie vom Rhein-Main-Gebiet bis nach Mittelhessen. Auch im Nordosten des Landes dürfte man lange mit Nebel oder Hochnebel zu kämpfen haben. Ob sich in diesen Regionen die sonne zum Nachmittag durchkämpfen kann, bliebt noch abzuwarten. In den übrigen Gebieten sollte der graue Schleier im Laufe des Vormittags meist der Sonne Platz gemacht haben.

06:16 Uhr

Regional wieder dichter Nebel



Während es auf und nördlich der Berge heute Morgen klar ist, herrscht in den übrigen Landesteilen oft dichter Nebel. Dies betrifft besonders die Flussniederungen. Dabei betragen die Sichtweiten örtlich wieder weniger als 100 Meter. Falls Sie mit dem Auto unterwegs sind, fahren Sie bitte vorsichtig und passen Sie die Geschwindigkeit an.

05:41 Uhr

Sehr milder Novemberstart



Der November startet so wie sich der Oktober verabschiedet hat: ungewöhnlich mild. Die Frühwerte liegen meist zwischen 5 und 12 Grad. Einen fast schon sommerlichen Morgen erlebt man nördlich der westlichen Mittelgebirge. Dort liegen die Werte zwischen 12 und 16 Grad. In Aachen zeigen die Thermometer aktuell sogar schon rund 17 Grad an.

22:05 Uhr

Bilder des Tages: Abendglut



Und wieder erreichen uns per Uploader überwältigende Bilder des feurigen Abendhimmels, unter dem auch heute weite Regionen in magischem Rotlicht versanken. Aus der Fülle atemberaubender Fotos haben wir diesmal zwei Bilder des Tages ausgewählt, - wir konnten uns nicht entscheiden. :-)



Das erste Bild zeigt intensives Abendrot in mittelhohen Wolkenfeldern, die noch von der sinkenden Sonne beleuchtet werden.

Flammender Himmel über Stuhr bei Bremen. Bildquelle: Gunnar Hollborn

Das zweite Bild zeigt eine sogenannten Lichtsäule in leuchtenden Abendwolken. Die glänzende Lichtbahn entsteht durch Spiegelung von Sonnenlicht an den feinen Eiskristallen der Schleierwolken und gehört zu den Halo-Erscheinungen.

Lichtstrahl im Abendrot zwischen Stommeln und Rommerskirchen ganz im Westen. Bildquelle: Gerd Bierling

21:27 Uhr

In der Nacht teils dichter Nebel



Im Laufe der Nacht bildet sich in immer mehr Regionen Nebel und wo es schon zu ist, wird die trübe Suppe nach und nach immer dichter! Betroffen sind vor allem die Flusstäler und flache Lagen in Gewässernähe. Gebietsweise bleibt es aber auch klar oder nur leicht bewölkt, dies gilt besonders für das höhere Bergland. An der Nordsee sowie im Westen bleibt es um oder etwas über 10 Grad mild, sonst kühlt die Luft auf 9 bis 6, in Alpennähe auch unter 5 Grad ab.

20:49 Uhr

Wetterphänomene im Zeitraffer



Abgesehen von mit starkem Wind oder Sturm verbundenen Wetterturbulenzen spielen sich die meisten Wetterphänomene so langsam ab, dass uns ihre innere Dynamik kaum auffällt. So bemerken wir die Dünung eines Nebelmeeres meist ebensowenig wie den Fluss dahinziehender Wolken oder den Lauf von Sonne, Mond und Gestirnen am klaren Himmel.



Die faszinierenden Zeitrafferaufnahmen dieses Videos machen die Bewegung vertrauter Wetter- und Naturphänomene für unser Auge sichtbar ...

HOMELAND | a Timelapse Collection from WZentertainment on Vimeo.

20:11 Uhr

Kanada feiert Halloween im Schnee



Bei frostigen Temperaturen liegt in den meisten Teilen Kanadas bereits Schnee. Dort ist allerdings immer noch Tag, wir sehen also in etwa die Höchsttemperaturen. Zum Halloween-Abend geht es dort nachher noch deutlich eisiger zu ...

Neue Rezeptidee: Kanadischer Kürbis unter der Schneehaube. ;-)

19:29 Uhr

Abenddunst über dem Gardasee



Nach einem schönen und milden Tag breiten sich in den letzten Strahlen der Abendsonne Dunstschlieren über dem nördlichen Ende des Gardasees aus. Das Städtchen Riva del Garda im Vordergrund liegt bereits im Schatten der Berge. Die den See um mehr als 2.000 Meter überragenden Gipfel des Monte Baldo-Massivs im Hintergrund ragen dagegen in klare und trockene Bergluft hinauf.

Bildquelle: Matteo Meteo Calzà

18:52 Uhr

Und das sind die aktuellen Temperaturen



Vor allem in Nordrhein-Westfalen ist es mit Temperaturen über 15 Grad noch sehr mild. Am kühlsten ist es dagegen im östlichen Bayern mit nur einstelligen Werten.

18:17 Uhr

Die ersten Schwaden wabern ...



So schaut das Wetter am Halloween-Abend aktuell aus: Bewölkte Regionen und klarer Himmel halten sich in etwa die Waage. Anders dagegen in der Umgebung der vier eingezeichneten Orte: Dort wabern bereits die ersten Nebelschwaden und wir sind sicher: Es werden bald mehr! :-)

Hier sehen Sie immer die aktuellsten Wettermeldungen ...
17:43 Uhr

Immer noch Gewitter vor Griechenland



Der Schwerpunkt der kräftigen Gewitter über dem südöstlichen Europa hat sich aufs Mittelmeer verlagert. Wie unser WetterRadar-Bild zeigt, zucken nun vor allem zwischen Sizilien und Griechenland zahlreiche Blitze..

17:11 Uhr

"Süßes oder Saures"



Wenn es gleich an Ihrer Haustüre klingelt, halten Sie am Besten Süßes bereit. Andernfalls drohen furchterregende Geister schreckliche Rache zu üben. :-)



Wenigstens das Wetter ist einstweilen noch wenig gruselig, aber aufgepasst: Hier und da wabern bereits die ersten Nebelschwaden ...

16:28 Uhr

Lotteriespiel Nebelauflösung



Warum ist herbstliches Nebelgrau manchmal so zäh? Nebelschwaden am Morgen sind typisch für den Herbst. Anfangs verschwinden sie meist noch rasch. Mit fortschreitender Jahreszeit halten sie sich aber immer länger, im November oft sogar über Tage hinweg. Bildquelle: www.foto-webcam.eu

Woran das liegt erklärt Verena in unserem neuen Video ...

15:51 Uhr

Antarktisches Ozonloch schrumpft



Vorsichtige Entwarnung gibt es nach der Arktis nun auch beim Ozonloch über der Antarktis. Vergleicht man das Ende September erreichte Ozon-Minimum mit den entsprechenden Daten früherer Jahre zeigt sich, dass der von 1980 bis Mitte der 1990-er Jahre dauernde Rückgang nicht nur zum Stillstand gekommen ist. Vielmehr ist seit ein paar Jahren wieder ein leichter Aufwärtstrend zu beobachten.



Noch ist es zu früh, um bereits von einer Erholung zu sprechen, zumal infolge des Klimawandels noch unkalkulierbare Faktoren Einfluss auf die weitere Entwicklung nehmen könnten. Wissenschaftler der NASA nehmen die jüngsten Beobachtungen jedoch mit vorsichtigem Optimismus zur Kenntnis. Das Ozonloch über der Arktis auf der Nordhalbkugel der Erde wird nämlich schon seit Jahren kleiner ...



Das NASA-Video zeigt die Entwicklung des jährlichen Ozonminimums über dem Südpolargebiet von 1979 bis zum Jahre 2013:

15:12 Uhr

Goldener Novemberstart



Morgen lauert zunächst vielfach Nebel oder Hochnebel, der sich auch tagsüber nicht mehr überall auflöst. Wo er verschwindet geht allerdings der Vorhang auf für einen goldenen Start in den November: Bei strahlendem Sonnenschein wird es 16 bis 20, im Westen örtlich sogar bis zu 22 Grad warm. Im Dauergrau bleibt es dagegen lausig kalt.

Weitere Details im neuen Deutschlandwetter ...
14:30 Uhr

Drei Wasserhosen auf einmal



Eine Wasserhose am Meer zu beobachten ist schon selten, aber gleich drei auf Film bannen zu können eine echte Rarität. Vor der Küste von Mykonos ist dies einem Hobbyfilmer vor ein paar Tagen aber doch gelungen.

13:53 Uhr

Trend: Nächste Woche unbeständiger



Nach einem oft schönen Wochenende zieht in der Westhälfte Regen auf. Im Laufe der neuen Woche setzt sich landesweit kühlere Luft durch.

Lesen Sie mehr in unserem aktuellen 14-Tage-Wetter

Tief PIA über den Britischen Inseln bringt Anfang nächster Woche der Westhälfte Regenwolken. Im Osten bleibt es bei Hochdruckeinfluss trockener und dank einer Südwestströmung mild.

13:18 Uhr

Extremer Eisregen in Bulgarien



Im Nordosten Bulgariens ist es in der letzten Woche zu extrem starkem Eisregen gekommen. Dieser hüllte bei Minusgraden die Landschaft in einen dicken Eispanzer. Ein so frühes und starkes frostiges Naturspektakel hat es in dem südosteuropäischen Land lange nicht gegeben.

Sehen Sie mehr frostige Aufnahmen in unserer Fotostrecke

Bildquelle: Maxim aus Bremen

12:47 Uhr

Das Wetter am Mittag



Heute Mittag ist es teils dicht bewölkt oder neblig trüb, regional aber auch schon strahlend schön. Während die Mittagswerte im Nebel kaum 10 Grad erreichen, zeigen die Thermometer in Nordrhein-Westfalen schon verbreitet Werte um 17 Grad an.



Wie sieht es bei Ihnen aus? Melden Sie Ihre Beobachtungen im Mitmachwetter.

12:10 Uhr

Reformationstag: Das Wetter könnte schlechter sein



Viele Wolken aber meist trocken - So lautet das Motto zum heutigen Reformationstag, der in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein gesetzlicher Feiertag ist. Höchstwerte zwischen 10 und 15 Grad laden bei passender Kleidung aber durchaus zu einem Ausflug ins Freie ein.

Wie hier in Torgau an der Elbe schaut es im Osten des Landes vielerorts aus. Bildquelle: Oliver Geister

11:31 Uhr

Gewitter im Abendlicht



Die Astronaturen der internationalen Raumstation ISS haben wieder einmal schöne Aufnahmen gemacht. Zum Sonnenuntergang über dem östlichen Australien zeigt sich am Horizont eine alleinstehende Gewitterwolke. Ihr Eisschirm breitet sich an der Obergrenze der Atmosphäre in alle Richtungen aus. Darüber beginnt rasch das Schwarz des Weltalls. Dies zeigt schön wie dünn die lebenserhaltende Luftschicht um unseren Planeten ist.

10:55 Uhr

Nächste Woche hohes Unwetterpotential in Norditalien



In der nächsten Woche wird es südlich der Alpen ungemütlich: Von Frankreich kommend wandert ein Tief ins westliche Mittelmeer. Auf seiner Vorderseite werden die Wetterfronten von Süden kommend dann immer wieder Richtung Alpen geführt. Dort regnen sich die Wolken dann aus. Bis zum nächsten Wochenende sind vor allem im Norden Italiens enorme Regenmengen mit hohem Unwetterpotential möglich. Regional könnten binnen weniger Tage über 400 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel kommen.

Die Grafik zeigt die Regenmengen bis zum nächsten Wochenende rund um die Alpen.

10:19 Uhr

Webseite des Jahres 2014: Jetzt abstimmen



WetterOnline möchte wieder "Website des Jahres" werden. Helfen Sie uns den Titel zu verteidigen. Jetzt mitmachen und mit etwas Glück einen von vielen Preisen gewinnen!



Sie sind zufrieden mit unserer Arbeit? Dann machen Sie mit und belohnen Sie uns für das Angebot, welches wir tagtäglich auf die Beine stellen! Die Abstimmung ist dabei ganz einfach: Klicken Sie auf websitedesjahres.de/wetteronline und stimmen Sie für uns. Bewerten Sie mit nur vier Klicks Design, Navigation und Inhalt unserer Webseite sowie die Wahrscheinlichkeit einer Weiterempfehlung. Je mehr Sterne Sie uns dabei geben, desto besser bewerten Sie unser Angebot. Damit Ihre Stimme gilt, geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse an.



Ganz wichtig: Nachfolgend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Aktivierungslink. Erst wenn Sie diesen Link anklicken, zählt Ihre Stimme für WetterOnline. Als Dankeschön nehmen Sie durch Ihre erfolgreiche Stimmabgabe an einer Verlosung teil, bei der es unter anderem ein MacBook Air, zwei GoPro HERO3+ sowie fünf Jawbone UP24 zu gewinnen gibt. Wir von WetterOnline freuen uns auf Ihre Stimme und bedanken uns schon im Voraus für Ihre Teilnahme, mit der Sie uns bei der Titelverteidigung helfen.

WetterOnline: "Website des Jahres 2014" in der Kategorie Wetter & Verkehr

09:44 Uhr

Halloween: Heute Abend überall trocken



Trocken und mild - Das Wetter am Freitagabend wird alles andere als gruselig. Am Abend werden zigtausende Kinder von Tür zu Tür ziehen und mit dem Spruch "Süßes oder Saures" Süßigkeiten fordern. Das Wetter spielt in diesem Jahr mit: Überall bleibt es trocken.

Lesen Sie mehr in unserem aktuellen Top-Thema
09:11 Uhr

Das Wetter am Wochenende



Am Wochenende können wir uns oft auf goldene und milde Herbsttage freuen. Am Samstag wird es 15 bis 20 Grad warm, in Nordrhein-Westfalen teils sogar noch wärmer.

Lesen Sie mehr in unserem Wochenend-Wetter

Am Wochenende ist an vielen Orten ein strahlend blauer Himmel zu bestaunen, nur in den Flusstälern hält sich Nebel zum Teil hartnäckig.

08:37 Uhr

Am Samstag Rekordwerte möglich



Zwischen hoch QUINN und Tief PIA wird in den nächsten Tagen besonders in der Höhe sehr milde Luft zu uns geführt. Aufgrund der bereits recht fortgeschrittenen Jahreszeit kann sich diese aber nicht überall bis zum Boden durchsetzen, teils bleibt es auch ganztägig trüb. Dies betrifft besonders das Rhein-Main-Gebiet sowie die Gebiete zwischen Bodensee und Niederbayern. Die besten Karten auf sehr milde Werte hat man begünstigt durch Föhneffekte in Nordrhein-Westfalen sowie generell nördlich der Mittelgebirge. Dort sind am Samstag Höchstwerte von über 20 Grad möglich. Lokal könnten dabei auch Wärmerekorde gebrochen werden. In Köln liegt der bisherige Wärmerekord aus dem Jahr 1968 bei 20,2 Grad, in Aachen liegt die Latte mit 22,1 Grad aus dem Jahr 1994 etwas höher. Schon heute könnte die 20-Grad-Marke im Westen regional geknackt werden.

Grafik: Der Südwind sinkt hinter den Mittelgebirgen ab und die Luft erwärmt sich deutlich.

08:01 Uhr

Das Wetter am Freitag



Heute ist es im Norden und Osten zunächst wolkenverhangen, teilweise fällt leichter Regen. Im Verlauf wird es etwas freundlicher. Von Rostock bis Berlin bleibt es wahrscheinlich trüb. In den anderen Gebieten liegen Sonne und Nebel dicht beieinander. Am schönsten wird es im Süden, wo die Sonne abseits vom Nebel schon von Beginn an scheint. Mit Sonne werden milde 14 bis 19, im Dauergrau kaum 10 Grad erreicht. Morgen wird es noch etwas freundlicher und 15 bis 20 Grad oder mehr warm.

07:24 Uhr

Wasserhose über Griechenland



Im südöstlichen Mittelmeer kracht es dieser Tage heftig. Gestern gab es besonders rund um Griechenland teils kräftige Gewitter. Über dem noch warmen Wasser bildete sich vor der Küste der Provinz Lakonia dabei diese schön anzuschauende Wasserhose.

06:48 Uhr

Milder Tagesstart



Der Freitag startet in den meisten Regionen außergewöhnlich mild. Meist werden Frühwerte zwischen 8 und 13 Grad gemessen, lediglich im Nordosten sowie ganz im Süden ist es etwas kühler. Diese Temperaturen kündigen bereits die sehr milden Luft an, die uns in den nächsten Tagen Höchstwerte von 15 bis 20 Grad oder mehr bescheren wird.

06:13 Uhr

Extrem starker Eisregen in Bulgarien



Der Nordosten Bulgariens ist in der Zeit vom 25.10. bis zum 28.10. von extrem starkem Eisregen heimgesucht worden. Dort kamen insgesamt rund 40 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel. Dieser gefror bei negativen Temperaturen sofort am Erdboden und an allen Gegenständen. Ein so frühes und starkes Eisregenereignis hat es in dem südosteuropäischen Land lange nicht gegeben.

Bildquelle: Maxim aus Bremen

05:40 Uhr

Regional dichter Nebel



Der letzte Oktobertag startet lokal mit sehr dichten Nebelfeldern. Dabei beträgt die Sichtweite teils nur unter 100 Meter. Dies betrifft vor allem die Regionen zwischen Nordsee und Brandenburg sowie den Südwesten des Landes. Da der Nebel sehr plötzlich auftreten kann, sollten Autofahrer ihre Geschwindigkeit anpassen.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...