WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )
Piemont

Fernweh

Das Piemont, die Heimat kulinarischer Genüsse

Schon gewusst?

Vom Herbst bis in den Februar findet die bekannte Trüffelernte statt. Aus dem Piemont stammen zwei sehr bekannte Trüffelarten, die Schwarze Trüffel (Tuber melanosporum vittadini) und die Weiße Trüffel (Tuber magnatum Pico), auch Piemont Trüffel oder Alba Trüffel genannt. Die italienische Stadt Alba gilt als Heimat der Weißen Trüffel. Hier findet jährlich zwischen Oktober und November die Trüffelmesse statt.

Im Herbst ist nicht nur das Wandern im Piemont ein besonderes Erlebnis - auch Baden, Schlemmen und die Erkundung imposanter Bauwerke sind ein Muss.

Im Nordwesten Italiens prägen die majestätischen Berge der Alpen das Bild der Region Piemont. Hier wandern Reisende romantisch durch ursprüngliche Landschaften, während unten der Lago Maggiore selbst im Herbst noch lockt. Feinschmecker schätzen den piemontesischen Wein und den berühmten Piemont-Trüffel.

Zu den beliebtesten Feriengegenden des Piemont gehört die Region um den Lago Maggiore. Geschichtsreiche Orte mit gepflegten Stränden, eine Fülle an Wassersportmöglichkeiten, mediterranes Klima und blühende Gartenlandschaften erwarten dort den Urlauber.

Die beste Reisezeit zum Wandern im Piemont

Vor allem im Herbst ist im Piemont das Wandern angesagt. Der berühmte Weitwanderweg Via Alpina, der über rund 5000 Kilometer durch alle Länder des Alpenbogens führt, passiert den Lago Maggiore im Westen.

Atemberaubende Ausblicke garantieren aber auch die vielen Rundwanderwege, wie im Gebiet des Giro di Viso oder des Monte Cimone. Auf der Via Francigena, dem "Frankenweg", waren im Mittelalter Pilger zur Ewigen Stadt Rom unterwegs.

Und entlang der Grenze zur Schweiz erstreckt sich das mächtige Gebirgsmassiv des Monte Rosa mit seinen über 4000 Meter hohen Bergspitzen.

Weinlese und Trüffelzeit im Piemont

Ein Ort für Schlemmer ist das malerische Hügelland der Langhe zwischen Po und Alpen mit seinen kleinen Dörfern und idyllischen Rebhängen. Hier kommen Liebhaber guter Weine und würziger Küche in gemütlichen Restaurants und Trattorien auf ihre Kosten.

In den Langhe gedeihen die Weiße Trüffel und der Barolo, einer der beliebtesten trockenen Rotweine Italiens. Mit der Trüffelernte im Oktober beginnt in den Langhe die kulinarische Hauptsaison. Genüsse kultureller Art bietet die Hauptstadt Turin mit ihrer Vielzahl an interessanten Museen und prächtigen Palazzi.

Das sollte man gesehen haben - Die Schlösser des Hauses Savoyen

Die Sightseeing-Highlights im Piemont sind definitiv die prunkvollen Schlösser der Herzöge von Savoyen, die als bedeutende UNESCO-Weltkulturerbestätten gelten.

Es befindet sich eine Vielzahl an Schlössern und Bauwerken in Turin und Piemont.

Zu den bekanntesten Residenzen des Hauses Savoyen zählen:

  • Palazzo Reale
  • Palazzo Carignano
  • Castello del Valentino
  • Palazzo Madama
  • Pallazina di Stupingi
  • Castello di Rivoli

Reisewetter Piemont

Während im heißen Sommer die Bergspitzen des Piemont häufig im Dunst verschwimmen, sehen Wanderer sie gerade im Herbst klar und deutlich vor sich. Die Temperaturen im September und Oktober betragen noch häufig warme 20 Grad und liegen an einigen Tagen sogar deutlich darüber. Dazu darf man sich durchschnittlich auf sechs Sonnenstunden täglich freuen. Der Lago Maggiore lädt im September mit rund 20 Grad Wassertemperatur zu einem erfrischenden Bad ein. Anschließend kühlt der See langsam ab. Aber selbst im November lohnt sich ein Besuch im Piemont, unter anderem auch bei den Wein- und Trüffelmessen. Und dazu kann das Wetter ebenfalls noch sehr schön sein.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...