WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Dienstag, 21.05.2019

Tief AXEL über Deutschland

Überflutungen und Hochwasser

Tief AXEL überzieht Deutschland mit kräftigen Gewittern und Dauerregen. Flüsse treten über die Ufer und Ortschaften werden unter Wasser gesetzt. In Niedersachsen musste sogar ein Krankenhaus geräumt werden.

Wassermassen nach heftigen Regenfällen in Remlingen im niedersächsischen Landkreis Wolfenbüttel.

Wegen eines Wasserschadens wurden am Montag in einem Krankenhaus in Helmstedt in Niedersachsen die Intensivstation und der Kreißsaal evakuiert. Offenbar wegen eines verstopften Fallrohres hatte sich auf dem Dach Regenwasser gestaut. Von der nördlichen Landesmitte bis in den Süden sorgten teils gewittrige Regenfälle für Überschwemmungen. Straßen und Keller standen unter Wasser. Auch die A4 zwischen Herleshausen in Hessen und Gerstungen in Thüringen musste zeitweise in einer Richtung wegen überfluteter Fahrbahn gesperrt werden.

Regensummen in Liter pro Quadratmeter von Montag 2 Uhr bis Dienstag 2 Uhr.

Vor allem im Süden Deutschlands fielen regional 50 Liter Regen pro Quadratmeter und mehr innerhalb von 24 Stunden. Am Alpenrand waren es vielfach mehr als 100 Liter und örtlich sogar noch deutlich mehr. Die Stadt Wangen im Allgäu löste in der Nacht Hochwasseralarm aus. Der Pegel der Oberen Argen lag am Dienstagmorgen bei 2,70 Meter. Ab einem Wasserstand von 2,80 Meter würde der Fluss großflächig über die Ufer treten. In Bayern erreichten in der Nacht an weiteren Flüssen mehrere Pegel die Hochwasser-Meldestufe 3 von 4.

An etlichen Flüssen in Thüringen bereiten sich die Einsatzkräfte nach starken Regenfällen ebenfalls auf ein mögliches Hochwasser vor. In einigen Orten pumpten Einsatzkräfte der Feuerwehr bereits Keller aus. Im Ilm-Kreis liefen am Montag Keller, Turnhallen und ein Jugendklub voll Wasser. Besonders an Ilm, Unstrut und Werra ist mit weiter steigenden Wasserständen zu rechnen.

(WO/dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...