WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Dienstag, 18.12.2018

Kältere Luft nach Heiligabend

Wettertrend für Weihnachten

Schnee zur Bescherung an Heiligabend rückt langsam in weite Ferne. Doch nach einem wohl sehr milden und nassen Heiligabend ist immer noch regional eine weiße Überraschung am ersten oder zweiten Feiertag möglich.

Die aktuelle Wahrscheinlichkeit für Schnee an einem der Weihnachtsfeiertage ist in diesem Jahr etwas höher als im langjährigen Mittel. Für Heiligabend ist die Chance dagegen mittlerweile sehr gering.

Eine Woche vor Weihnachten deuten die Wettermodelle eher wechselhafte Festtage an. Ein Tief bringt an Heiligabend regional viel Regen, Wind und über 10 Grad milde Luft. Für eine detaillierte Vorhersage ist es aber noch zu früh. Nach jetzigem Stand fließt nach dem Tief kältere Luft ein. Wenn es so kommt, dann sind besonders im Bereich der östlichen Mittelgebirge und im Alpenvorland Schneefälle möglich. Selbst in München steigt die Chance für eine weiße Überraschung am ersten und zweiten Weihnachtstag etwas.

Durch ein Tief an Heiligabend wird es nach jetzigem Stand sehr mild und nass. Über die Feiertage fließt dann wohl aus Nordwesten kühlere Luft ein.

In den anderen Regionen sollte man sich im Flachland trotz kälterer Luft keine Hoffnung machen, zumal selbst ein paar nasse Flocken keine Winterromantik aufkommen lassen. Die Wahrscheinlichkeit liegt dort für Schneefall an einem der Feiertage weiterhin bei nur 10 bis 20 Prozent. In den Mittelgebirgen und im Alpenvorland sind es dagegen je nach Höhenlage 30 bis 70 Prozent, oberhalb von 1000 Meter Höhe aufgrund der schon stattlichen Schneedecke sogar rund 90 Prozent.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...