WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Mittwoch, 10.07.2019

Frische Nächte mit Bodenfrost

Neue Kälte-Rekorde im Juli

Von warmen Sommernächten ist in diesen Tagen kaum etwas zu spüren. In klarer Luft hat es am Mittwochmorgen örtlich Bodenfrost gegeben. Zudem wurden neue Kälte-Rekorde aufgestellt.

In Teilen des Sauerlandes hat sich am Mittwochmorgen Reif gebildet, wie hier in Bad Berleburg. In der Gemeinde Eslohe werden am Boden sogar minus 0,6 Grad gemessen. Bild: Jochen Feige

Bodenfrost Mitte Juli kommt auch an exponierten Orten nicht alle Jahre vor. Heute früh war es mal wieder soweit: In der Gemeinde Eslohe im Hochsauerlandkreis zeigte das Thermometer am Erdboden knapp minus ein Grad an und auf Wiesen und Autoscheiben bildete sich Reif. Zudem war es dort mit 2,1 Grad (in 2 Meter Höhe gemessen) die kälteste Nacht seit 1984.

Zwar kühlt die Luft direkt über dem Erdboden auch noch an anderen Orten unter die 5-Grad-Marke ab, für Bodenfrost reicht es jedoch nur in einem kleinen Gebiet mitten im Sauerland und ganz vereinzelt in Franken.

Bodenfrost mitten im Hochsommer ist nur möglich, wenn alles zusammenpasst: Die Luft muss sehr trocken und die Nacht klar und windstill sein. Schon der leiseste Luftzug durchmischt die Luft und es bleibt deutlich milder. Auch in den anderen Regionen wie zum Beispiel in Mittelfranken reichte es knapp für Bodenfrost. Dort purzelten zudem vereinzelt neue Kälte-Rekorde für Juli. So wurden in Nürnberg-Netzstell in 2 Meter Höhe 1,9 Grad registriert. Gemessen wird dort seit 1975.

Einen neuen Tiefstwert-Rekord mit 4,0 Grad meldete auch Lippstadt-Bökenförde in Ostwestfalen-Lippe, wo seit 1980 gemessen wird. Der alte Rekord vom 1. Juli 1984 wurde um ein halbes Grad unterboten. In der Stadt Worms nördlich von Ludwigshafen war es mit 5,8 Grad die kälteste Juli-Nacht seit Messbeginn im Jahre 1951.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...