WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Samstag, 26.01.2019

Es drohen unter minus 40 Grad

USA vor extremem Kälteeinbruch

Ein Einbruch extremer Kälte droht weiten Teilen der USA. Mitte nächster Woche werden rund um die Großen Seen Höchstwerte um minus 30 Grad erwartet. Nachts könnten die Temperaturen sogar unter minus 40 Grad fallen.

Prognose der Höchsttemperaturen Mitte der kommenden Woche: Weite Teile Kanadas und der USA liegen unter einer gewaltigen Kälteglocke.

Strenge Kältewellen im Winter sind in den USA nicht ungewöhnlich und kommen fast jedes Jahr mehrfach vor. Doch was weiten Landesteilen in der kommenden Woche droht, geht weit unter das normale Maß hinab: Höchstwerte nahe minus 30 Grad im Großraum Chicago sind auch für die kälteerprobten Menschen rund um die Großen Seen schon extrem. Und nachts droht dort sogar tiefe Kälte mit Minima unter minus 40 Grad. Die Region liegt auf der gleichen geografischen Breite wie die europäischen Metropolen Madrid oder Rom.

Bereits in den vergangenen Wochen war es im Norden der USA sehr kalt. Dabei sind sogar die berühmten Niagarafälle an der Grenze zu Kanada teilweise zugefroren. Jetzt droht noch strengerer Frost als bisher. Bild: Volker Teich

Zwar trifft die Hauptwucht der Kältewelle vor allem Kanada und den Norden der USA, aber selbst die südlichen US-Bundesstaaten am Golf müssen sich nachts auf empfindliche Fröste einstellen. Nur im Süden von Florida und Texas sowie an der Pazifikküste sind dann noch Plusgrade zu erwarten. Erst zum nächsten Wochenende ist wieder mit einer leichten Frostabschwächung zu rechnen. In den meisten Regionen zeigt sich der Winter mit Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt aber auch dann immer noch knackig kalt.

Nachts sinken die Werte rund um die Großen Seen verbreitet unter minus 30 Grad. Gebietsweise sind sogar Werte unter minus 40 Grad zu erwarten, was in der Farbdarstellung aber nicht mehr aufgelöst wird.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...