WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Es regnet Sternschnuppen

Ursache des Sternschnuppenregens der Geminiden um den 13. Dezember ist der Kleinplanet Phaeton, dessen Bahn die Erde Jahr für Jahr Mitte Dezember kreuzt. Bild: dpa
Nachtschwärmer können bei klarem Himmel ein Spektakel erleben: Bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde huschen am Nachthimmel entlang und das fast die gesamte Nacht über. Mit ein bisschen Glück sind auch zahlreiche helle Feuerkugeln zu erspähen. Der Meteorschauer der Geminiden erreicht am Donnerstag gegen 07:30 Uhr seinen Höhepunkt.
Größere Wolkenlücken gibt es gegen 1 Uhr, wie die WetterRadar-Prognose zeigt
Besonders an der Ostseeküste und im Nordosten lockern die Wolken später länger auf. Auch im Süden und Westen ist der Blick zum Himmel zumindest regional länger frei. Schlechte Karten hat man in der Landesmitte, im Nordwesten sowie in Südostbayern.
Ähnlich wie die berühmten Perseiden im August, haben auch die Geminiden einen fixen Ausstrahlpunkt. Er liegt im Sternbild Zwillinge, das zu Beginn der Nacht im Osten bereits aufgegangen ist und sich bis Mitternacht hoch über den Südosthorizont schraubt. Das schwache Licht der Mondsichel stört diesmal kaum.
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...