WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite / WetterNews /

Überschwemmungen durch Schneeschmelze: Teil des Yosemite-Nationalparks in den USA zeitweise gesperrt

19:09
30. April 2023

Fluten bei Schneeschmelze
US-Nationalpark zeitweise gesperrt

Überschwemmungen im Yosemite-NationalparkDer bei Touristen beliebte Yosemite-Nationalpark war in den vergangenen Tagen wegen Überflutungen zeitweise geschlossen. (Symbolbild) - © dpa

Aufgrund von Hochwasser durch starke Schneeschmelze ist der Yosemite-Nationalpark in den USA für Besucher zeitweise gesperrt gewesen. In den nächsten Wochen drohen weitere Überschwemmungen.

Hohe Temperaturen und dadurch schnell schmelzender Schnee haben im Yosemite Valley in Kalifornien dazu geführt, dass Teile des berühmten Nationalparks kurzzeitig geschlossen werden mussten.

Über die Wasserfälle im Park rauschten gewaltige Wassermassen in die Tiefe. Der normalerweise ruhige Merced River trat über die Ufer. Er überschwemmte Straßen und verwandelte Wiesen in graubraune Flächen aus Schlamm. Für den Fluss, der sich durch das Yosemite Valley schlängelt, wurde zuvor der höchste Wasserstand seit Jahren vorhergesagt.

Aufgrund der rekordverdächtigen Schneehöhen in der Sierra Nevada drohten der Fluss und seine Zuflüsse mit ihren Überflutungen eine Schneise durch den Nationalpark zu ziehen, der jährlich von etwa 4 Millionen Menschen besucht wird.

Ein Großteil des Tals im zentralen Teil des Parks sollte bis mindestens Montag oder Dienstag gesperrt bleiben, um niemanden zu gefährden. Der Pegel des Merced River stieg allerdings nicht so stark an wie erwartet. Dadurch konnte der Park bereits am Sonntag wieder geöffnet werden.

Dennoch wurden für viele Touristen und Besucher ihre Wochenendplanungen "über den Haufen geworfen". Der National Park Service teilte mit, dass Reservierungen für Campingplätze oder Unterkünfte automatisch storniert und die Kosten zurückerstattet würden.

Die mehrtägige Schließung des Parks hat damit auch ihren Preis. Der Tourismus im Yosemite-Park ist das Herzstück der Wirtschaft in der Sierra Nevada und bringt der Region pro Jahr Einnahmen von Hunderten Millionen Dollar.

Schneemassen in Kalifornien im FrühjahrIn den Bergen Kaliforniens ist in den vergangenen Monaten enorm viel Schnee gefallen. Nun führt die Schneeschmelze zu Problemen. - © dpa

Ausgelöst haben die schnelle Schneeschmelze und die Überschwemmungen besonders stark gestiegene Temperaturen in der vergangenen Woche. In den nächsten Tagen wird es im Yosemite Valley jedoch schon wieder kühler, sodass die Wasserstände langsam zurückgehen dürften.

Weil jedoch immer noch große Mengen Schnee in den Hochlagen vorhanden sind, drohen in den kommenden Wochen neue Überflutungen. Bis mindestens Anfang Juli ist daher bei sprunghaft ansteigenden Temperaturen mit weiteren Hochwasserlagen zu rechnen.

Das Wetter im Yosemite-NationalparkMehr erfahren
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...