WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Trockenheit: Bauern hoffen auf Regen

In der Region Hannover wächst das Getreide auf trockenem Boden nur langsam. Verbreitet kamen im Frühling nur rund 100 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen. Damit ist die Situation angespannter als zu Beginn des Dürresommers 2018. Bild: dpa
Die Landwirtschaft leidet in großen Teilen Deutschlands unter der anhaltenden Trockenheit. Der Regen ist im Moment dringend nötig, damit der Dünger in den Boden zu den Pflanzen gelangen kann. Wichtig ist dies für den Mais, aber auch für Gerste, Raps und Weizen.
So gibt es zum Beispiel in Niedersachsen große Gegensätze: Während im Süden des Bundeslandes der erste Schnitt auf den Wiesen recht gut ausfiel, ist die Versorgung mit Grünfutter für die Milchviehbetriebe in der Wesermarsch und in Ostfriesland auch aufgrund einer Mäuse- und Schädlingsplage dramatisch.
Die Landwirte stehen vor braunen, kahlen Flächen und konnten keinen ersten Schnitt ernten. Die Betriebe müssen inzwischen große Mengen an Futter zukaufen.
Drohnenaufnahmen zeigen die trockenen Felder rund um Hannover. Bild: dpa
Das Emsland und die Grafschaft Bentheim sind in diesem Jahr vom Wassermangel besonders stark betroffen. Allerdings ist die Menge an Wasser, die zur künstlichen Beregnung verwendet werden darf, kontingentiert.
Insgesamt wird der Bedarf an künstlicher Beregnung bei weiter anhaltender Trockenheit vor allem bei Wintergetreide, Raps und Sommerbraugerste zunehmen. Bild: dpa
Viele Bauern haben von ihrem für mehrere Jahre vorgesehenen Wasserkontingent in den vergangenen beiden trockenen Sommern bereits überdurchschnittlich viel verbraucht. Auch bis weit in die nächste Woche hinein bleibt es trocken. Nur im Südosten fällt etwas Regen.
Bis Mitte nächster Woche sind allenfalls im Osten und Südosten ein paar Liter Regen zu erwarten.
(WO/dpa)
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...