WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite / WetterNews /

Tipps und Rechtslage zum Schneeräumen

06:14
5. Dezember 2023

Tipps und Rechtslage
Alles zum Schneeräumen

Frau beim SchneeschaufelnWenn sich eine geschlossene Schneedecke bildet, ist das für den einen Freude, für den anderen eine lästige Erscheinung.

Des einen Freud, des anderen Leid: Es liegt seit Langem wieder flächendeckend Schnee und fast im ganzen Land ist Schneeschippen angesagt. Wir haben die besten Tipps zum Schneeschaufeln und klären, wer für den Winterdienst zuständig ist.

Liegt Schnee, muss er geräumt werden. Damit niemand auf den Wegen ausrutscht und sich verletzt, ist der Griff zur Schneeschaufel unumgänglich. Das kann zur schweißtreibenden Arbeit werden, vor allem, wenn man weder Werkzeug noch Technik hat.

Mit dem richtigen Werkzeug stets „diagonal zur Fuge“ schippen

Doch wie lassen sich Gehwege, Einfahrten und Straßen am besten vom Schnee befreien? Wer große Flächen räumen muss, sollte über die Anschaffung einer Schneefräse nachdenken. Ansonsten genügt als Räumgerät eine einfache Schneeschaufel. Diese gibt es im Handel aus verschiedenen Materialien wie Holz, Aluminium oder Kunststoff.

WetterRadar-BildAm Mittwoch fällt wieder in einigen Landesteilen Schnee, wie anhand der rosa und pinken Farbtöne im WetterRadar erkennbar ist.

Wichtig ist jedoch, dass der Stiel lang genug, die Schaufel ergonomisch geformt und leicht ist. Denn wenn die Schaufel nicht zum Körperbau passt, kann das Schneeschippen zu einer großen Belastung für den Rücken werden und zu Verletzungen führen. Der weiße Wintertraum kann mit der falschen Haltung beim Schneeräumen schnell zur Qual werden.

Unfälle auf spiegelglatten StraßenLesen Sie auch

Um dies zu vermeiden, sollten einige einfache Regeln beachtet werden:

  • Der Schnee sollte locker und ohne Druck weggeschoben werden.

  • Bei Gehwegplatten empfiehlt es sich, diagonal zur Fuge zu schieben, um ein abruptes Stoppen an der Fuge zu vermeiden.

  • Der Schaufelstiel sollte so gefasst werden, dass die Hände etwas Abstand voneinander haben. Dadurch kann die Hebelwirkung voll ausgenutzt werden.

  • Ideal ist die Schrittstellung mit leicht gebeugten Knien, sodass die Bewegung aus den Beinen heraus erfolgt. Auch eine gerade Rückenhaltung beugt Schmerzen beim Schippen vor.

Wer ist für den Winterdienst zuständig?

Grundstückseigentümer sind von den Gemeinden verpflichtet, ihre Grundstücke und die angrenzenden Wege schnee- und eisfrei zu halten. Diese Pflicht kann auch auf eventuelle Mieter oder einen gewerblichen Dienst übertragen werden, muss aber vertraglich geregelt sein.

Mann mit Schneeschaufel in der HandDer Grundstückseigentümer kann die Räum- und Streupflicht theoretisch an einen gewerblichen Dienst oder die Mieter übertragen. Dies muss jedoch vertraglich geregelt werden.

Die Räum- und Streupflicht gilt auch für Privatwege. Ein Schild mit der Aufschrift „Betreten auf eigene Gefahr“ entbindet den Eigentümer nicht von der Verkehrssicherungspflicht.

Wer ein Grundstück besitzt, sollte zudem auf Dachlawinen achten, damit diese keine Passanten oder Autos beschädigen oder verletzen.

Übrigens: Auftaumittel wie Streusalz sind auf Treppen, Rampen oder Hängen nur in Ausnahmefällen erlaubt, weil sie die Umwelt zu stark belasten. Zum Streuen können abstumpfende Mittel wie Splitt, Sand oder Lavagranulat verwendet werden.

Mann mit Schneefräse auf GehwegFür größere Flächen in schneereichen Gebieten lohnt sich die Anschaffung einer Schneefräse.
Mehr Wetternews
Sturmtief WENCKE hat im Südwesten die ersten Sturmböen gebracht.
Sturmtief WENCKE hat im Südwesten die ersten Sturmböen gebracht.

Sturmtief kommt näher

Video: Erste Sturmböen im Südwesten
Schneechaos auf der Brennerautobahn
Schneechaos auf der Brennerautobahn

Alpen: Starke Schneefälle

Schneechaos: Brennerautobahn gesperrt
Alle Wetternews
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...