WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite / WetterNews /

Sturm im Norden flaut ab - Spitzenböen erreichten Orkanstärke

06:26
23. Februar 2024

Sturm im Norden flaut ab
Spitzenböen erreichten Orkanstärke

TickermaxeVor allem über der Nordsee gab es in der Nacht vielfach Orkanböen, wie man im WindRadar anhand der violetten Farben gut erkennen kann.

Sturmtief WENCKE hat in der Nacht über der Nordsee seinen Höhepunkt erreicht. Zum Glück gab es keine größeren Schäden zu beklagen. Tagsüber beruhigt sich das Wetter rasch.

Nach einer vor allem an der Nordsee sehr unruhigen Nacht zieht Sturmtief WENCKE weiter und der Wind flaut wieder ab. Vor allem in Nordfriesland hatte der Sturm in der Nacht in Spitzenböen Orkanstärke erreicht. Unser WindRadar-Bild zeigt, wo der Wind am ruppigsten war.

Hier eine Auswahl der Orte mit den stärksten Böen:

OrtWindspitze in km/h
Kiel Leuchtturm130
Sylt119
St. Peter Ording112
Schleswig97
Bremerhaven94

Größere Schäden blieben aber glücklicherweise aus. Abgesehen von einigen abgerissenen Ästen oder umherfliegenden Verkehrsschildern meldeten die Feuerwehren keine nennenswerten Störungen. Auch der Bahnverkehr verlief ohne Beeinträchtigungen. Lediglich am Bremer Flughafen mussten am Freitagmorgen drei Flüge gestrichen werden.

Nordsee

Sturm WENCKE war am Donnerstag von England zur Nordsee gezogen und hatte auch in den Hochlagen vieler Mittelgebirge teils zu Orkanböen geführt. Im Binnenland kam es dagegen nur im Nordwesten zu teils schweren Sturmböen. Wir haben LIVE berichtet:

Live Ticker zum NachlesenMehr erfahren
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...