WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

"Polarstern"-Crew bleibt länger im Eis

Die Corona-Pandemie bringt viele Pläne auf dem Forschungsschiff "Polarstern" durcheinander. Die Mannschaft ist aber nicht in Gefahr. Bild: esa_cryosat via Twitter
Halbzeit: Seit einem halben Jahr ist das Forschungsschiff "Polarstern" in der Zentralarktis unterwegs. Die Corona-Pandemie verzögert den nächsten geplanten Austausch der Wissenschaftler. Ein Abbruch des Projekts ist aber nicht zu erwarten.
Allerdings verzögert sich der nächste Crew-Wechsel um Wochen, weil Ein- und Ausreisegenehmigungen erteilt und Quarantänevorschriften eingehalten werden müssen. Niemand darf mehr nach Norwegen einreisen, die Wissenschaftler haben von ihren Instituten Reiseverbote bekommen.
Im arktischen Meer herrscht derzeit eine hohe Eisdynamik. Der letzte Wechsel verzögerte sich daher bereits um zwei Wochen. Das Versorgungsschiff mit dem neuen Personal kam nur sehr langsam durch das dichte Eis voran. Bild: @arctic_today via Twitter
Als das Bremerhavener Forschungsschiff "Polarstern" am 20. September 2019 von Norwegen aufbrach, um sich für ein Jahr in der zentralen Arktis einfrieren zu lassen, gab es zahlreiche Notfallszenarien - nicht aber in Bezug auf Pandemien.
Während der einjährigen Drift im Eis sollen alle zwei Monate die je hundert internationalen Forscher an Bord ausgetauscht werden. Für den nächsten Austausch, sobald die Quarantäne-Maßnahmen gelockert werden, sind Polarflugzeuge angedacht.
Die Forscher haben derweil noch ganz andere Probleme: Immer wieder entstehen Risse auf der Eisscholle, sodass Instrumente zu versinken drohen. Bild: @CIRESnews via Twitter
(WO/dpa)
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...