WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Philippinen: Zehntausende fliehen vor Taifun

Das Zentrum des Taifuns zieht zur Stunde rund 150 Kilometer südlich an der philippinischen Hauptstadt Manila vorbei.
Taifun KAMMURI hat am Montag mit voller Wucht den Süden der philippinischen Hauptinsel Luzon getroffen. Mindestens ein Mensch starb, Zehntausende wurden in Sicherheit gebracht. Das Video zeigt, wie der Sturm das Meer an der Ostküste des Inselstaats aufpeitscht. Er erreichte mittlere Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 Kilometer pro Stunde, in Böen wurden bis Tempo 240 gemessen.
Wegen des Sturms gilt in vielen Regionen der Insel nach wie vor die höchste Warnstufe. Nach der Saffir-Simpson-Skala für Hurrikane erreichte KAMMURI am Montag vorübergehend die zweithöchste Kategorie. Mit Böen um 200 Kilometer pro Stunde ist er aber auch heute noch ein gefährlicher Sturm der Kategorie 3.
In Legazpi südöstlich der Hauptstadt Manila wurden Tausende Menschen vom Militär in Sicherheit gebracht. Bild: dpa
An den Küsten drohen nach wie vor meterhohe Wellen und massive Regenfälle können schwere Überflutungen verursachen. Auch im Großraum Manila werden große Schäden befürchtet. Der Flughafen Manila wurde heute um 11:00 Uhr Ortszeit bis auf weiteres geschlossen. Mehr als 350 Flüge wurden bereits gestrichen.
KAMMURI ist inzwischen der 20. Sturm, der in diesem Jahr die Philippinen trifft.
(WO/dpa)
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...