WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Phänomen: Stationäre Gewitter über Genua

Im norditalienischen Ligurien hat es am Wochenende mal wieder punktuell den ganzen Tag wie aus Eimern geschüttet. In Genua kamen über 100 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel, während es nur wenige Kilometer entfernt durchweg trocken und warm blieb.
Die Ursache für diese extremen Wetterunterschiede liegt in einem besonderen Wechselspiel zwischen Gewittern und Föhn, in dieser Region Scirocco genannt. Der Zeitraffer zeigt das Phänomen: Die grauen Fallstreifen des Starkregens hängen zwei Tage lang am selben Ort und regenerieren sich durch die seitliche Zuluft vom Scirocco immer wieder neu.
Gewitter in der Nähe von Genua.
Die Regeneration von Gewittern an einem bestimmten Punkt hängt streng von der Position ab, die Hoch- und Tiefzentren in Europa einnehmen. Sich selbst heilende Gewitter können lange Zeit in einem begrenzten Gebiet eingeschlossen bleiben und ihre Verschiebung hängt streng von der Dynamik lokaler Winde und großräumiger atmosphärischer Bewegungen ab.
Eine dunkle Linie der Unterseiten einer langen Reihe von Wolkenbergen zeichnet das Zusammenströmen (Konvergenz) zwischen zwei verschiedenen Winden auf dem Boden nach.
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...