WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Osten: Bis Monatsende trocken?

Bis zum Monatsende fallen nach jetzigem Stand verbreitet nur 10 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter. Lediglich vereinzelt fällt durch Gewitter mehr, teils aber auch weniger. Im Osten könnte es komplett trocken bleiben.
Vom dringend benötigten Regen fällt bis Monatsende viel zu wenig. Nur am nächsten Wochenende bringt eine Gewitterfront teils kräftige Regenfälle. Die möglichen 10 bis 30 Liter pro Quadratmeter decken aber meist nicht mal das, was bei großer Hitze bis dahin verdunstet.
Und den Osten des Landes erreicht der Regen nach jetzigem Stand überhaupt nicht. Da wohl auch für nächste Woche sonnig-warmes und verbreitet trockenes Sommerwetter auf dem Programm steht, könnte es im Osten bis Ende Juli sogar komplett trocken bleiben. Nach einem bereits regenarmen Juni wird also auch der Juli, so viel ist schon sicher, unterdurchschnittlich viel Niederschlag bringen.
Der Pegel der Oder liegt in Frankfurt gerade einmal bei 1,10 Meter - normal wären etwa 2 Meter. Dies legt auch Spuren aus der jüngeren Geschichte frei. Bei diesen Holzpfeilern handelt es sich um die Reste einer sowjetische Holzbrücke aus den 1940er Jahren. Bild: dpa
Die Dürre wird sich dadurch weiter verschärfen und immer größere Auswirkungen auf die Landwirtschaft sowie die Schifffahrt (aktuelle Flusspegel) haben. Auch die Waldbrandgefahr steigt wieder stark an. Hobbygärtner können sich derweil noch mit Gießen helfen.
Den zum Teil absterbenden Wäldern würde nicht mal eine richtig nasse Wetterphase so schnell helfen, denn hier sind noch die Spätfolgen des Dürrejahrs 2018 sichtbar:
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...