WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Modellgeflüster: Schnee bis ins Flachland?

Die Karte zeigt die Wetterlage zu Beginn der nächsten Woche. Weite Teile Europas werden aus Osten von Kaltluft vom Nordpol geflutet.
Nach dem bisher so außergewöhnlich warmen Herbst geht es jetzt ganz schnell: Bereits nächste Woche klopft der Winter bei uns an. Selbst der erste Schnee bis ins Flachland ist möglich. Den blühenden Blumen des bisherigen November-Frühlings droht der Kältetod.
Am Südrand eines kräftigen Hochs über Skandinavien fließt ab dem Wochenende immer kältere Luft aus Osten zu uns. Ab der Nacht zum Sonntag wird es verbreitet frostig, teils bis minus 5 Grad. Tagsüber sind kaum noch plus 5 Grad drin und mit einem frischen Ostwind sinkt die gefühlte Temperatur auch tagsüber deutlich unter den Gefrierpunkt.
Trotz hohem Luftdruck am Boden könnte nächste Woche ein sogenannter Kaltlufttropfen von Ost nach West über Mitteleuropa ziehen. Besonders deutlich wird dies beim Blick auf die Wetterlage in einer Höhe von rund 5,5 Kilometer.
Das Kältehoch könnte nächste Woche sogar eine weiße Überraschung im Gepäck haben: Es schickt einen sogenannten Kaltlufttropfen von der Arktis über Osteuropa zu uns. Die Luft dürfte dabei so frostig sein, dass bis ins Flachland das erste Mal in diesem Herbst Schnee fällt. Da diese Höhentiefs aber so lange im Voraus unberechenbar sind, kann man aber noch keine Details nennen.
Was ein Kaltlufttropfen ist und warum er den Meteorologen nicht selten das Leben schwer macht, erklären wir im Video:
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...