WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Japan: Dutzende Tote nach Taifun

Am Tag nach dem tödlichen Taifun in Japan suchen Rettungskräfte unter schwierigen Bedingungen in den Überschwemmungsgebieten weiter nach Vermissten. Rund 38.000 Menschen sind in Notlagern untergebracht. Bild: dpa
Nach dem Abzug des Taifuns HAGIBIS steigt die Zahl der Todesopfer in den Überschwemmungsgebieten auf mindestens 56. Weitere 15 Menschen werden noch vermisst. Zahlreiche Flüsse sind über die Ufer getreten und haben ganze Wohngebiete und Straßen überschwemmt.
In Nagano haben die reißenden Wassermassen eine Brücke einstürzen lassen. Bild: dpa
Der außergewöhnlich starke Taifun war am Wochenende über weite Teile Japans hinweggefegt und hinterließ eine Spur der Verwüstung. In der mit am schwersten betroffenen Provinz Nagano und anderen Regionen des bergigen Inselreiches gingen vielerorts Erdrutsche und Schlammlawinen nieder.
Etwa 800 Gebäude wurden zerstört. In vielen Haushalten war die Strom- und Wasserversorgung in Folge des Taifuns unterbrochen. Die Zentralregierung in Tokio sagte den Opfern schnelle Hilfe zu. Derweil begannen die Aufräumarbeiten.
Ganze Landstriche stehen immer noch unter Wasser. Bild: dpa
Dabei bekamen die Bewohner unverhofft kräftige Verstärkung: Spieler der kanadischen Rugby-Nationalmannschaft beteiligten sich kurzerhand bei der Reinigung einer Straße in Kamaishi im Nordosten des Landes. Wegen des Taifuns war ihr Rugby-Spiel gegen Namibia bei der in Japan laufenden Rugby-Weltmeisterschaft abgesagt worden.
(WO/dpa)
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...