WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Höchstwerte: Im Südwesten bis 14 Grad

Die wärmsten Orte vom Dienstag.
Tief GERLINDE lenkt ausgesprochen milde Luft zu uns. Vielerorts kletterten die Temperaturen auf über 10 Grad. Am wärmsten war es am Oberrhein und im Breisgau, wo es stellenweise bis auf 14 Grad hinaufging. Spitzenreiter mit 14,2 Grad war Müllheim südwestlich von Freiburg
Ganz anders sah es im Osten Bayerns sowie in einigen Mittelgebirgstälern aus, in denen sich Nebelluft hielt. Im niederbayerischen Fürstenzell nahe der österreichischen Grenze blieb die Höchsttemperatur knapp unter dem Gefrierpunkt. Regensburg meldete 2 Grad.
In der Nacht zum Mittwoch gibt es im Südosten des Landes Frost, weil es dort wieder aufklart. Stellenweise ist mit Reifglätte und dichtem Nebel am Morgen zu rechnen.
So kalt wird es am Mittwochmorgen. Im Norden halten sich dichte Wolken, die verhindern, dass sich die Luft stark auskühlt.
In den nächsten Stunden zieht von Frankreich und Belgien her leichter Regen auf, der die Nordhälfte Deutschlands überquert, wie das aktuelle WetterRadar zeigt. Zudem führt Tief GERLINDE bei den Britischen Inseln weiterhin milde Luft zu uns.
Die milde Luft, die Tief GERLINDE bei England heranführt, setzt sich im Südosten Bayerns kaum durch. Das Sturmfeld des Tiefs streift besonders die Küsten, dort wird die Nacht unruhig.
Das Tief verlagert sich bis morgen nach Skandinavien, seine Kaltfront (blau) schleift quasi über Westeuropa und erreicht erst am Mittwochabend den Westen Deutschlands.
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...