WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Frühwetter: Im Norden ruppiger Wind

Im Norden geht der Tag mit Temperaturen um 12 Grad zwar sehr mild, aber ziemlich turbulent an den Start. Dort bläst ein ruppiger Südwestwind, Richtung Dänemark sind sogar Sturmböen dabei. Immerhin regnet es aus dichten Wolken nur vereinzelt etwas und in weiten Teilen des Westens ist es sogar teils klar.
Ganz anders im Süden des Landes: Dort sind die Wolken in der Unterzahl und vor allem nur dünn. Auch der Wind weht deutlich schwächer als im Norden, südlich der Donau regt sich kaum ein Lüftchen.
Das hat natürlich Folgen für die Temperaturen, denn wo es klar und windstill ist, kann sich die Luft in den noch langen Nächten stark abkühlen. So liegen die Frühwerte dort verbreitet knapp unter dem Gefrierpunkt, am Boden vielfach sogar nahe minus 5 Grad.
Vor allem wo auch noch regionale Nebelfelder hinzukommen, droht daher Reifglätte. Betroffen sind besonders Brücken und Geländesenken, in Alpennähe kann örtlich auch Glätte durch gefrorene Nässe hinzukommen.
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...