WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Fotos: Seltene Federwolken am Himmel

Der Himmel über dem Großraum Bonn zeigt am Dienstagnachmittag das in mehreren Verbänden heranziehende Gewebe aus Cirruswolken. Bild: Denis Möller
Spannende Wolkenformationen haben am Dienstag nach Pfingsten den Himmel über dem Westen Deutschlands geziert. Dabei handelte es sich um dünne Cirruswolken der Arten fibratus und uncinus sowie der Unterart vertebratus. Fibratus leitet sich aus dem Lateinischen ab und steht für faserig, uncinus für hakenförmig und vertebratus beschreibt ein rippenartiges, fischgrätenähnliches Gesamterscheinungsbild.
Auch über Südwestfalen waren die kuriosen Wolkenbilder zu sehen. Dabei wirkt das Himmelsbild beinahe schon chaotisch, doch treten die Häkchen an den Spitzen vieler Wolkenfasern noch deutlich hervor. Bild: Timo Strodmeyer via WetterMelder Deutschland
Cirruswolken sind dünne Schlieren aus Eiskristallen, die sich über Mitteleuropa erst in mehr als sieben Kilometer Höhe bilden. Im Sommer schweben sie sogar häufig in zehn Kilometer Höhe und mehr. Mangels größerer Mengen von Wasserdampf in diesen Höhen bleiben sie meist hauchdünn und durchscheinend für die Sonne.
Über dem Westerwald war die Wolkenart Cirrus vertebratus am ausgeprägtesten. Deutlich ist die an ein Fischskelett erinnernde Anordnung der Wolkenfasern zu erkennen. Bild: Björn Goldhausen
Mehr zu den eisigen Wolkenschleiern, in deren Höhenniveau in der Atmosphäre zumeist Temperaturen unter minus 40 Grad herrschen, erfahren Sie in unserer Fotostrecke:
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...