WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite / WetterNews / Wettervideos /

Großer Waldbrand im Westen Berlins - Gelände munitionsbelastet

17:32
5. August 2022

Große Explosionsgefahr
Berlin: Waldbrand auf Sprengplatz

Ein Waldbrand im Berliner Grunewald bereitet den Feuerwehren große Sorgen. Das Hauptproblem ist der Sprengplatz. Dabei kam es bereits zu Detonationen, auch weitere sind nicht auszuschließen.

Einen Tag nach Ausbruch des Feuers im Berliner Grunewald kämpfen die Einsatzkräfte weiter gegen die Flammen. Auf dem Gelände lagert Munition, die jederzeit detonieren kann. Bereits am Donnerstagabend gab es eine Detonation.

Das Feuer hatte sich um einen Sprengplatz der Polizei durch aufkommenden Wind in dem knochentrockenen Waldgebiet weiter nach Südwesten ausgebreitet. Die Feuerwehr hatte daraufhin rund um den Sprengplatz einen Sperrkreis von rund 1000 Metern gezogen.

In der Nacht zum Freitag breitete sich der Brand jedoch nicht über den Sperrkreis hinaus aus. Einsatzkräfte bewässerten die angrenzenden Waldgebiete, um ein Ausbreiten der Flammen zu erschweren.

Ein Wasserwerfer der Polizei fährt zur Unterstützung der Löscharbeiten der Feuerwehr bei einem Waldbrand in den Grunewald.Ein Wasserwerfer der Polizei fährt zur Unterstützung der Löscharbeiten der Feuerwehr bei einem Waldbrand in den Grunewald. - © dpa

Außerdem trafen drei ferngesteuerte Roboter ein, die bei der Erkundung der Sperrzone helfen sollen. Sie können tiefer ins Gebiet vordringen. Auch gepanzerte Fahrzeuge kamen zum Einsatz, um die Löscharbeiten zu unterstützen.

Willkommenes Nass von oben

Für etwas Entspannung kann der Regen am Freitag sorgen. Aus Südwesten ziehen Niederschläge durch, die den Berliner Westen erreichen. Allerdings kommen nach jetzigem Stand nur wenige Liter pro Quadratmeter zusammen.

Aus Südwesten ziehen am Freitagvormittag Regenfälle durch, wie im WetterRadar zu sehen ist.Regenfälle erreichen auch den Großraum Berlin, wie im WetterRadar zu sehen ist.

Die Brandursache ist weiter unklar und auch, ob es zuerst brannte oder zunächst zu Explosionen kam. Wohngegenden sind durch den Brand nicht in Gefahr. Das Gebiet wurde großräumig abgesperrt. Davon waren auch die Autobahn Avus und Teile des Regional-, Fern- und S-Bahnverkehrs betroffen. Einschränkungen sind bis mindestens Freitagvormittag angekündigt.

Waldbrände in Brandenburg

Die Situation bei mehreren Waldbränden in Brandenburg hat sich inzwischen beruhigt. Ein Feuer bei Wittenberge wurde gelöscht, allerdings ist noch eine Brandwache vor Ort, um die Wärmeentwicklung im Auge zu behalten. In der Stadt im Landkreis Prignitz waren am Donnerstag zehn Hektar Elbvorland in Brand geraten.

In Hermsdorf südwestlich von Cottbus hatte die Feuerwehr die Löscharbeiten auf einem etwa 6000 Quadratmeter großen munitionsbelasteten Gebiet bereits am frühen Donnerstagabend abgeschlossen. Auch im Nordwesten Brandenburgs entspannte sich die Lage. Nach wie vor gilt in einigen Regionen Ostdeutschlands die zweithöchste bis höchste Waldbrandstufe.

Wälder in Sachsen gesperrt

In Teilen Sachsens und in Dresden ist das Betreten aller Wälder untersagt. Weder Spaziergänger, Sportler, oder Reiter dürfen sich im Wald aufhalten. Dies gilt ab der höchsten Waldbrandgefahrenstufe 5. Besonders der nördliche Teil des Bundeslandes ist von den Maßnahmen betroffen.

Teufelskreis aus Dürre und HitzeMehr erfahren

(WO/dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...