WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

China: Schwere Überschwemmungen

Das Wasser breitete sich bisher auf einer Fläche von mehr als 500.000 Hektar in China aus. Zum Vergleich: Das ist zweimal so groß wie das Saarland. Bild: dpa
Die schlimmsten Regenfälle seit mehr als einem halben Jahrhundert haben in China schwere Überschwemmungen ausgelöst. Bisher sind schon über 140 Menschen ums Leben gekommen. 38 Millionen sind von den Fluten betroffen. Über 430 Flüsse im Land führen Hochwasser.
Im Juni hat es im Einzugsgebiet des Jangtse-Stromes in Zentralchina so viel geregnet wie seit 1961 nicht mehr. In der Provinz Jiangxi ist die Lage am Poyang See, der in den Jangtse mündet, besonders angespannt. Lokale Medien sprechen gar von "noch nie da gewesenen Überschwemmungen". In Jiujiang versuchen die Menschen das Wasser mit allen Mitteln aufzuhalten.
Der Wasserstand an der Xingzi-Messstation am Poyang-See erreichte gestern den historischen Rekord von 22,52 Meter. Damit wurde der alte Rekord aus dem Jahr 1998 überschritten.
Mit allen Mitteln versucht man, die Flüsse und Seen an einem weiteren Überlaufen zu hindern. Bild: dpa
WO/dpa
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...