WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Aletschgletscher schrumpft dramatisch

Der Aletschgletscher im Schweizer Kanton Wallis ist der größte und längste Gletscher der Alpen. Bild: dpa
Der größte Gletscher der Alpen, der Aletsch in der Schweiz, droht wegen des Klimawandels bis Ende des Jahrhunderts fast ganz zu verschwinden. Mit womöglich dramatischen Folgen, denn der Gletscher trägt mit seinem Schmelzwasser im Sommer im trockenen Rhonetal maßgeblich zur Wasserversorgung bei.
Seit dem Jahr 2000 hat sich die Zunge des Aletschgletschers bereits um rund einen Kilometer zurückgezogen. Wissenschaftler der Züricher Universität ETH haben jetzt auf einem dreidimensionalen Gletschermodell simuliert, wie sich die Eismassen in Abhängigkeit vom Klimawandel bis Ende des Jahrhunderts verändern könnten.
Die Zunge des 23 Kilometer langen Eisstroms zieht sich immer schneller bergwärts zurück. Bild: dpa
Sie kamen zu dem Ergebnis, dass sich der Gletscherrückgang selbst dann noch fortsetzen würde, wenn die globale Erwärmung unter zwei Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit gehalten werden könnte. Sowohl beim Eisvolumen als auch bei der Länge müsste mit einer Abnahme von mehr als 50 Prozent im Vergleich zu heute gerechnet werden.
Selbst der atemberaubende Blick von der Konkordiahütte auf den Gletscher zeigt bereits einen massiven Rückgang der Eisdicke gegenüber früheren Jahren. Bild: foto-webcam.de
Sollten dagegen die ungünstigsten Prognose-Szenarien eintreten und sich das Klima in der Schweiz bis Ende des Jahrhunderts um vier bis acht Grad im Vergleich zur Referenzperiode 1960-1990 erwärmen, seien "im Jahr 2100 nur noch ein paar mickrige Eisfelder übrig", so die Forscher.
(WO/dpa)
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...