WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Diese Seite wurde aktualisiert.
Neu laden
WetterOnline werbefrei genießen?
Mehr Infos…
18:36 Uhr

Nächstes Wochenende sommerlich

Von den Temperaturen her reicht es für einen Besuch an den Badeseen. Man sollte aber den Himmel im Blick haben.
Trend für das nächste Wochenende: Mit Temperaturen zwischen 22 und 27 Grad bleibt der Mai auf Sommerniveau. Regional wird nach jetzigem Stand sogar die 30-Grad-Marke geknackt. Neben schönen Phasen mit viel Sonne sind auch kräftige Schauer und Gewitter dabei. Gebietsweise besteht Unwettergefahr. Welche Regionen davon besonders betroffen sein werden, ist natürlich noch nicht vorhersagbar.
17:33 Uhr

IT-Talent? Bei WetterOnline bewerben!

Wir suchen kreative IT-Talente, die Spaß an der Pflege eines Heimnetzwerks mit DSL-Routern, Media-Servern und WLAN-Verwaltung haben? Wer sich vorstellen kann, mit uns gemeinsam eine Fort- oder Weiterbildung im Bereich der IT zu absolvieren, bewirbt sich jetzt als Werkstudent!
16:22 Uhr

Neue Studie: Donau friert kaum noch zu

Im Januar 2017 war die Donau zumindest kurzzeitig in manchen Abschnitten mit Eis bedeckt. Bild: dpa
Die Donau friert seit rund 70 Jahren kaum noch zu. Grund dafür seien die steigenden Winter- und Wassertemperaturen in Mittel- und Osteuropa, erklärte Monica Ionita, Klimaforscherin am Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Bremerhaven.
Die Daten zeigen, dass es bereits Ende der 1940er Jahre einen deutlichen Anstieg der Wintertemperatur gegeben hat. Seitdem frieren die Donau und andere große Flüsse nicht mehr regelmäßig und langanhaltend zu.
Demnach sind die Winter in Osteuropa heute im Vergleich zu früher durchschnittlich bis zu anderthalb Grad wärmer als noch im Zeitraum von 1901 bis 1950. Der Studie zufolge tragen auch Abwasser im Fluss dazu bei, dass die Donau nur noch in Ausnahmefällen zufriert.
Die Binnenschiffer auf der Donau dürfte das Ausbleiben des Wintereises wenig stören - denn wo keine Eisschollen treiben, haben Flussschiffe freie Fahrt.
(WO/dpa)
15:00 Uhr

Aktuell: Wärmegewitter über den Bergen

Das aktuelle WetterRadar für Süddeutschland zeigt Gewitter über den Bergen.
Wanderer aufgepasst: Über den Bergen Süddeutschlands haben sich seit dem Mittag einige Wärmegewitter entwickelt. Da sie sich nur langsam verlagern, sind im Schwarzwald, auf der Schwäbischen Alb, im Bayerischen Wald und in den Alpen regional Überflutungen möglich. Im Hügelland dazwischen bleibt es heute meist noch trocken und sonnig.
Im Nordschwarzwald hat eine stationäre Gewitterzelle südwestlich von Freudenstadt bereits bis 50 Liter Regen pro Quadratmeter in der letzten Stunde gebracht.
Wie Blitze entstehen, erklärt folgendes WetterWissen-Video.
So schützen Sie sich vor Blitzen, wenn Sie in ein Gewitter geraten:
14:18 Uhr

Video: Unwettergefahr im Südwesten

Der sommerliche Mai zeigt sich in dieser Woche zweigeteilt: Einem sonnig-trockenen Nordosten steht ein gewittriger Südwesten gegenüber. Dort drohen bereits am Dienstag Gewitter mit unwetterartigem Starkregen. An den Folgetagen kommt die schwülwarme Gewitterluft langsam nordwärts voran.
Das Wetter in 60 Sekunden kann man sich auch bequem von Alexa vorlesen lassen: Einfach zu Alexa sagen: "Frage WetterOnline nach dem Wetterbericht" und schon geht's los.
mehr Beiträge lädt ...
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...