WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite /

Wettertrend: Hoch setzt sich fest

21:59
26. November 2022

14-Tage-Wetter
Hoch setzt sich fest

Trend Modellkarte BodendruckEin kräftiges Hoch führt ab dem Monatswechsel kältere Luft nach Deutschland.

Zunächst bleibt uns das leicht wechselhafte und teilweise milde Herbstwetter erhalten. Ab dem Monatswechsel ändert sich mit einem kräftigen Hoch die Witterung.

Vor allem entlang des Rheins kratzen die Höchstwerte in den nächsten Tagen noch an der 10-Grad-Marke. Ansonsten pendeln die Temperaturen zwischen 4 und 8 Grad. Im Süden und Osten ist es gebietsweise mit Nebel oder Hochnebel deutlich kühler. Dort gibt es nachts häufig leichten Frost, in den übrigen Landesteilen liegen die Tiefstwerte über dem Gefrierpunkt.

Dabei zeigt sich der Himmel vielerorts trüb, zeitweise zieht auch etwas Regen durch. Dennoch kommt regional auch mal länger die Sonne zum Vorschein. Am Sonntag ist dies besonders an den Alpen und in Teilen Sachsens der Fall.

Hoch bringt kältere Luft

Auch die neue Woche startet verbreitet grau in grau. Allerdings gehen die Temperaturen bis zur Wochenmitte besonders in der gesamten Osthälfte auf Werte zwischen 3 und 5 Grad zurück. Regenfälle werden zwar seltener, die Sonne zeigt sich aber nicht oft.

Temperaturkarte HöchstwerteDie Höchstwerte liegen nach dem Monatswechsel vor allem im Osten nur noch knapp über dem Gefrierpunkt.

Ab Anfang Dezember setzt sich voraussichtlich ein kräftiges und großes Hochdruckgebiet über Nordeuropa fest und gewinnt immer mehr Einfluss auf unser Wetter. Dabei fließt von Osten her noch etwas kühlere Luft ein.

Stellenweise liegen die Höchstwerte nur noch knapp über dem Gefrierpunkt. Anschließend ändert sich an der trockenen und kalten Wetterlage kaum etwas. Tiefs vom Atlantik werden wohl vorerst kaum eine Chance gegen das Hoch haben.

Kältehoch kommt langsam näherLesen Sie auch
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...