WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Samstag, 09.04.2016

Wüstengruß im Satellitenbild

Saharastaub verändert Wolken

Der Wolkenschirm eines mit Saharastaub angefüllten Tiefs streift Deutschland. Auf dem Satellitenbild ist er an einer auffälligen Rippelstruktur zu erkennen.

Im Satellitenbild verrät sich der Saharastaub durch eine Rippelstruktur der Wolkenoberseite. Der Wolkenschirm erstreckt sich von Österreich über Tschechien und den Osten Sachsens hinweg bis nach Polen zeigt.

Ursache der auffälligen Struktur im Satellitenbild sind die feinen Staubteilchen an der Oberseite der Cirruswolken. Sie speichern nachts mehr Wärme als deren Eiskristalle. Dies führt zu Temperaturunterschieden, die ausreichen, um kleinräumige Turbulenzen auszulösen. Dabei entstehen an der sonst gleichförmigen Wolkenoberseite wellenartige Wolkenhügel und -täler. Die noch tief stehende Morgensonne macht diese Hügellandschaft sichtbar.

Das WetterRadar vom Samstagmorgen zeigt keinen Niederschlag über dem Osten Sachsens, wo die Saharastaub-Wolke auch Deutschland überzieht.

Unser WetterRadar zeigt, wo aus diesen Wolken auch Regen fällt. Wegen der in diesem Regen enthaltenen Staubteilchen, handelt es sich in den betroffenen Regionen um den sogenannten "Blutregen", dessen Name daher rührt, dass er besonders auf hellen Oberflächen gelbbraune Sandreste hinterlässt.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...