WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Sonntag, 20.06.2021

Unwetterbilanz vom Wochenende

Schäden durch heftige Sturmböen

Gleich mehrere Unwetterfronten haben Deutschland am Wochenende erfasst. Betroffen waren in der Nacht zum Sonntag die Westhälfte und ab Sonntagnachmittag der Süden. Schäden gab es auch in den Nachbarländern.

Ein heftiges Gewitter wirft am Sonntagabend in Senden bei Ulm Bäume um.

Am Sonntag erreichten Unwetter von Frankreich und der Schweiz her ab dem Nachmittag Süddeutschland. Sie verursachten gebietsweise schwere Schäden. Im bayerischen Senden bei Ulm rissen Gewitterböen Bäume um, die auf geparkte Autos fielen. Im Südschwarzwald überflutete Starkregen Straßen und Gebäude. Auch dort stürzten während eines heftigen Gewitters Bäume um.

Blitzfeuerwerk bei Stuttgart in der Nacht zum Sonntag. Mehr Fotos gibt es in einer Fotostrecke zum Blitzspektakel. Bild: Breisacher Photography

Bereits in der Nacht zum Sonntag waren Gewitter mit einem Blitzfeuerwerk und Starkregen über die Westhälfte Deutschlands gezogen. Sie sorgten besonders in Nordrhein-Westfalen für viele Feuerwehreinsätze. Allein in Köln waren es fast 250. Auch im Rhein-Sieg-Kreis rückte die Feuerwehr unzählige Male aus, weil Keller unter Wasser standen oder Bäume auf Straßen gestürzt waren. Schon zuvor hatte ein kurzes, aber "giftiges" Unwetter am Samstagabend im Osten Berlins Äste von den Bäumen gerissen und einige Bäume ganz umgeworfen.

Im Osten Berlins werden am Samstagabend Bäume von Gewitterböen entwurzelt. Zum Teil stürzen sie auf geparkte Autos. Bild: Gero Kurtz

Besonders heftig wüteten Unwetter auch in den Nachbarländern Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Bei einem Tornado im südbelgischen Beauraing wurden am Samstag 17 Menschen leicht verletzt. Dächer wurden abgedeckt, Scheiben zerborsten und Autos wurden schwer beschädigt. Etwa 10 Wohnhäuser sind unbewohnbar. Im Westen Frankreichs riss ein weiterer Tornado die Turmspitze einer Kirche ab. In vielen Landesteilen gab es überschwemmte Straßen und Keller, umgefallene Bäume und zum Teil riesige Hagelkörner. Tausende Haushalte waren ohne Strom.

Schwere Schäden nach einem Tornado im südbelgischen Beauraing am Samstagabend: Zahlreiche Häuser sind unbewohnbar geworden. Bild: dpa

(Ein Bericht von Dr. Bernd Maurer aus der WetterOnline-Redaktion mit Material von dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...