WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Mittwoch, 06.08.2014

In diesem Jahr nicht so heiß

Die Hundstage und ihre Bedeutung

Fast jeder kennt den Begriff der „Hundstage“ im Juli und August. Woher dieser Name kommt und was der Ursprung dessen ist erklären wir im folgenden Top-Thema.

Auch wenn der Begriff „Hundstage“ nichts mit den Vierbeinern zu tun hat, so genießen auch sie eine Abkühlung an den heißen Tagen. Bildquelle: dpa

Als Hundstage werden umgangssprachlich in Europa die heißen Tage in der Zeit vom 23. Juli bis zum 23. August bezeichnet. Dann steht die Sonne in der Nähe des Sirius, dem so genannten Hundsstern, dessen Aufgang den Beginn dieser Zeitspanne bestimmt. In diesem Zeitraum treten häufig die heißesten Tage eines Jahres auf, das betrifft vor allem die erste Hälfte dieser Zeitspanne. Im Kernzeitraum vom 28.07. bis zum 07.08. kommt es bei uns rein statistisch allerdings häufig zu unbeständigen Südwestwetterlagen. Dies ist auch in diesem Jahr so.

Die Hundstage gehen auf das alte Ägypten zurück, wo sie die Rückkehr des Fixsterns Sirius, Hauptstern im Sternbild Großer Hund, an den Morgenhimmel bezeichneten. Die Dauer der Hundstage erklärt sich daraus, dass vom ersten Auftauchen des Sterns in der Morgendämmerung bis zum vollständigen Erscheinen des gesamten Sternbilds rund ein Monat vergeht. Heutzutage erscheint Sirius erst Ende August am Morgenhimmel, sodass die Hundstage - astronomisch gesehen - eigentlich erst Ende August beginnen dürften.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...