WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Sonntag, 11.04.2021

Erneut Schnee bis weit herab

Am Montag Wettersturz für alle

Nach bis zu 20 Grad am Sonntag macht sich am Montag in der Südosthälfte der Spätwinter mit Regen, Schnee und Glätte breit. Aber auch im Rest des Landes wird es wenig frühlingshaft.

Am Montag ist es deutlich kälter als noch am Sonntag, im Süden und Südosten fällt sogar Schnee.

Bereits am frühen Morgen fällt in der Südosthälfte Niederschlag. Schwerpunkt zum Berufsverkehr dürfte ein Gebiet von Schwarzwald übers Allgäu bis zur Lausitz sein. Bis in tiefe Lagen fallen Flocken, liegen bleibt der Schnee aber erst ab 400 bis 600 Meter Höhe. Dort ist mit Straßenglätte zu rechnen. Meist kommen nur ein bis zwei Zentimeter zusammen, am Nordrand von Alpen und Erzgebirge sind es etwa 5 bis 10 Zentimeter.

Das WetterRadar zeigt, wo es am Montagmorgen zum Berufsverkehr schneit.

Bis zum Mittag kommt der Niederschlag südwärts voran und erreicht auch den Südosten Bayerns. Die Schneefallgrenze steigt etwas an, Schnee fällt vor allem im Bergland ab etwa 700 Meter Höhe. Im Laufe des Nachmittags zieht sich der Niederschlag dann Richtung Alpen zurück, dort können bis Dienstagmorgen insgesamt mehr als 20 Zentimeter Neuschnee zusammenkommen.

Ursache des Wettersturzes ist die Kaltfront von Tief WILKEN, die sich von Nordwesten her nach Süden ausbreitet.

Aus Nordwesten folgen nachmittags einige teils kräftige Schauer mit Regen im Flachland und Schnee im Bergland. Auch einzelne Gewitter mit kräftigem Wind und Graupel sind dabei. Dazwischen lässt sich aber die Sonne blicken. Verbreitet werden nur noch 4 bis 9 Grad gemessen

Mit Sonne und bis zu 20 Grad bescherte der Sonntag im Osten und Süden noch mal eine Stippvisite des Frühlings. Nach dem Wettersturz am Montag muss man sich aber auch dort wieder in Geduld üben.

In der Nacht zum Dienstag gibt es verbreitet Frost. Die Schauer lassen nach, doch im Süden und Südosten Bayerns fällt bis ins Flachland noch etwas Schnee. Der Wettertrend für die neue Woche zeigt weitere frostige Nächte. Dabei überwiegt ein Wechsel aus Sonne und Schauern bei verhaltenen Temperaturen.

(Ein Bericht von Verena Leyendecker aus der WetterOnline-Redaktion)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...