WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Mittwoch, 21.01.2015

Das Industrieschnee-Phänomen

Wenn es um Fabriken weiß wird

Im Winter passiert es mancherorts immer mal wieder: Obwohl kein Schnee vorhergesagt ist, fängt es plötzlich an zu schneien, während nebenan keine Flocke fällt. Die Ursache hierfür liegt oft in Industrieanlagen.

Auch im hessischen Heuchelheim bei Gießen konnte man dieses Phänomen wieder beobachten. In einem schmalen Streifen quer durch den Ort gab es am Morgen eine weiße Überraschung, während es im Rest der Gemeinde grün blieb. Ursache für den örtlich eng begrenzten Flockenwirbel ist der sogenannte Industrieschnee. Es handelt sich dabei um feinkörnigen Schnee, der durch den Ausstoß von Wasserdampf und Kondensationskeimen (z.B. Asche) aus Industrieanlagen entsteht.

Weiße Straßen im hessischen Heuchelheim. Bild: Patrick Weber

Bei frostigen Hochdruckwetterlagen kann dann diese zusätzliche Feuchtigkeit aus den Fabriken zu Schneefall aus einer Hochnebeldecke führen. Da die Fallhöhe meist nur 100 bis 200 Meter beträgt, ist die Zeit viel zu kurz, um z.B. sechseckförmige Schneekristalle auszubilden. Meist sinken sie daher als kleine Eisnadeln zur Erde. Auch in Heuchelheim gibt es eine große Fabrik, die für die weiße Überraschung verantwortlich ist. Industrieschnee ist somit ein Beispiel für eine anthropogene, das heißt vom Menschen verursachte Beeinflussung des Wetters.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...