WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Freitag, 03.08.2018

Badeseen kämpfen mit Blaualgen

Mittelmeerfeeling an der Ostsee

Rügen ist die neue Riviera: Wegen des Hochsommerwetters ist das Wasser an der Ostseeküste inzwischen fast so warm wie an Mittelmeerstränden. Giftige Blaualgen führen dagegen zu Badeverboten an Seen.

Urlauber bevölkern den Timmendorfer Strand bei Lübeck. Bild: dpa

Die Wassertemperatur der Ostsee pendelt zwischen der Insel Usedom und der dänischen Grenze an der Oberfläche aktuell zwischen 23 und 25 Grad. Die Normalwerte zu dieser Jahreszeit liegen eigentlich bei 17 oder 18 Grad. Ungewöhnlich warm ist das Haff in Ueckermünde, wo sich das Wasser sogar auf 27 Grad aufgeheizt hat. Zum Vergleich: An der französischen Côte d'Azur werden zurzeit ebenfalls Wassertemperaturen von 27 Grad gemessen.

Mecklenburg-Vorpommern verfügt über fast 2000 Kilometer Ostseeküste, ein Großteil ist zum Baden geeignet. Abseits der Hauptstrände in den Badeorten kann man jedoch auch die Ruhe genießen.

Schwimmer in der Lübecker Bucht können sich in der Nähe der Urlauberhochburg Timmendorfer Strand über Wassertemperaturen von 24 bis 25 Grad freuen. Die Insel Fehmarn liegt mit 23 bis 24 Grad nahezu gleichauf. An der Kieler Förde sind es 24 Grad, ebenso in Eckernförde. Am Ostseebad Flensburg sind es 25 bis 26 Grad. Dementsprechend sind die Strände bei sonnigem Wetter rappelvoll. Etwas erfrischender ist das Baden an Schleswig-Holsteins Nordseeküste. Vor den Inseln wie Sylt werden 20 bis 23 Grad gemessen.

Wegen Verunreinigung des Wassers durch Blaualgen ist das Baden in der Schlei derzeit verboten. Einige dieser Bakterienarten können Erbrechen, Durchfall und Haut-Quaddeln verursachen.

Auch die Badeseen haben sich stark aufgewärmt. Allerdings sind viele Gewässer wegen giftiger Blaualgen gesperrt worden, weil sich diese Bakterienart bei der Hitze massenhaft vermehrt. So wurden in Niedersachsen bisher Badeverbote für zehn Gewässer ausgesprochen, zuletzt für zwei Badestellen im Dümmer (Kreis Diepholz) und den Seeburger See im Landkreis Göttingen. Für gut 20 weitere Badestellen gelten Warnungen. Die deutsche Ostseeküste ist noch nicht davon betroffen. In Polen, Litauen und Schweden wurden dagegen bereits Strände gesperrt.

(WO/dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...