WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Donnerstag, 25.07.2019

40-Grad-Marke mehrmals geknackt

Allzeitrekord erneut gebrochen

Deutschland hat einen neuen Allzeit-Hitzerekord: Seit Donnerstag ist das niedersächsische Lingen mit 42,6 Grad Temperatur-Spitzenreiter. So heiß war es hierzulande seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie.

Die Top-5 der heißesten Orte vom 25. Juli 2019.

An mehr als 20 Wetterstationen in Deutschland ist am Donnerstag die 40-Grad-Marke überschritten worden. Nahezu flächendeckend wurden diese Temperaturen im Westen des Landes gemessen und bisher gültige Allzeitrekorde damit an den jeweiligen Messstationen pulverisiert. Mit 42,6 Grad in Lingen wurde ein neuer bundesweiter Allzeitrekord aufgestellt. Mittlerweile wurde die neue Bestmarke durch den staatlichen Wetterdienst auch bestätigt.

Nach der Entscheidung gab es aber auch große Kritik. Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits selber vor Jahren darauf hingewiesen, dass diese Messstelle eigentlich nicht mehr repräsentativ sei, also nicht mehr den strengen Vorgaben bei der Auswahl eines Messfeldes genügt. Diese sind aber entscheidend, wenn Temperaturen untereinander vergleichbar bleiben sollen. Messwerte zeigen, dass diese Station regelmäßig teils deutlich höhere Werte misst als Vergleichsstationen in der Umgebung. Sogar ein Umzug an einen neuen Standort war schon geplant.

Den neuen Allzeitrekord von 42,6 Grad hat am Donnerstag Lingen im Emsland aufgestellt. Die Stadt liegt rund 60 Kilometer nordwestlich von Osnabrück.

Der 25. Juli 2019 ist aus meteorologischer Sicht trotzdem als historisch anzusehen. Zu den heißesten Orten mit mehr als 41 Grad gehörten auch die Städte Tönisvorst und Duisburg mit 41,2 sowie Köln mit 41,1 Grad. Zudem meldeten viele Orte an Rhein und Mosel sowie an deren Nebenflüssen neue Rekordtemperaturen. Auch in Bonn und in Kleve war es mit 40,9 Grad der heißeste Tag seit Beginn der Aufzeichnungen.

Am Flughafen Düsseldorf zeigte das Thermometer 40,7 Grad an, in Weilerswist und Trier flimmerte die Luft bei 40,6 Grad. Selbst in den Hochlagen der Mittelgebirge wurde es bis zu 35 Grad heiß, verbreitet gab es auch dort neue Rekorde. Solche flächendeckend hohen Werte gab es seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen noch nie. Zuvor hatte das unterfränkische Kitzingen vier Jahre lang seinen Ruf als heißester Ort Deutschlands behauptet. Dort waren im Sommer 2015 gleich zweimal 40,3 Grad gemessen worden.

Die hohen Temperaturen haben derzeit auch andere Länder Mittel- und Westeuropas fest im Griff. Mit 42,6 Grad verzeichnete Paris-Montsouris am Donnerstag einen neuen Hitzerekord. So heiß war es in der französischen Hauptstadt noch nie zuvor seit Beginn der Temperaturmessungen. In den Niederlanden und in Belgien wurden ebenfalls neue Bestmarken erreicht. Dort zeigten die Thermometer erstmals mehr als 40 Grad an.

(WO/dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...