WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Wetternews

Donnerstag, 27.03.2014

Vorab-Bilanz: So war der März

Rekordverdächtig sonniger Monat

Schon jetzt ist klar, dass der März einer der sonnigsten März-Monate seit Aufzeichnungsbeginn gewesen ist. Dazu war er außergewöhnlich mild und sehr trocken.

Die Sonne machte in diesem Monat rekordverdächtig viele Überstunden. Bildquelle: dpa

Es werden sicherlich alle gemerkt haben: Dieser März war außergewöhnlich sonnig. Bislang wurde die durchschnittliche Sonnenscheindauer schon um mehr als 50 Prozent übertroffen und in den kommenden Tagen werden noch einige Sonnenstunden dazu kommen. Der Monat hat damit sogar gute Chancen, der sonnenscheinreichste März seit Beginn der Wetteraufzeichnungen zu werden. Grund für die viele Sonne waren zwei lange Schönwetterphasen.

Am 9. März gab es verbreitet neue Wärmerekorde. Das strahlend sonnige und warme Frühlingswetter lockte die Menschen in Scharen nach draußen und es konnte sogar gegrillt werden. Bildquelle: Denis Möller

Nicht nur die Sonne schien besonders lange im März, es war auch außergewöhnlich mild. Der Monat wird etwa zweieinhalb bis knapp vier Grad wärmer ausfallen als im langjährigen Mittel. Vor allem die erste Märzhälfte war außergewöhnlich warm, am 9. März wurden sogar mit bis zu 23 Grad verbreitet neue Wärmerekorde aufgestellt. Zwar gab es nach Monatsmitte einen Wetterumschwung und einen deutlichen Dämpfer mit Graupelschauern und sogar Schnee am Alpenrand, doch danach kehrte die Märzwärme rasch wieder zurück.

Tage mit Regenfällen oder Schauern waren in diesem März die Ausnahme. Bildquelle: Gerd Bierling

Die vielen sonnigen und warmen Tage haben jedoch auch eine Kehrseite: Es gab kaum Niederschlag. Der März wird daher einer der trockensten März-Monate der letzten Jahrzehnte. Vielerorts fiel weniger als 50 Prozent des durchschnittlichen Niederschlags. Tage mit ergiebigen, flächendeckenden Regenfällen blieben fast komplett aus, meist fiel der Regen in Form von kurzen Schauern. Da aus den Hochlagen aufgrund des Schneemangels auch kaum Schmelzwasser abfließen konnte, führte dies zu einer ausgesprochenen Niedrigwasserlage in den Flüssen.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...