WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )

Superzelle - Wetterlexikon

Superzelle

Eine Superzelle ist eine riesige, langlebige und stark organisierte Gewitterwolke. Sie kann heftige Sturmböen, Starkniederschlag, sehr großen Hagel und bisweilen auch Tornados produzieren. Allgemein sind die Zutaten für die Bildung eines Gewitters eine ausreichend feuchtwarme Luft in tiefen Schichten der Atmosphäre, eine möglichst starke Abnahme der Temperatur mit der Höhe und ein Hebungsantrieb, der die Auslösung des Gewitter überhaupt erst ermöglicht.

Damit aber aus einer gewöhnlichen Gewitterzelle eine langlebige und stark organisierte Superzelle wird, bedarf es weiterer Voraussetzungen. So ist insbesondere eine hinreichend starke Windzunahme und Winddrehung mit der Höhe (vertikale Windscherung) erforderlich. Superzellen können überall dort entstehen, wo die Bedingungen für deren Entstehung in der Atmosphäre erfüllt sind. Weltweit am häufigsten ist dies im Frühjahr und Frühsommer über den Great Plains im mittleren Westen der USA der Fall. Dort wird an vielen Tagen schwülheiße Luft aus dem Golf von Mexiko nach Norden geführt, während gleichzeitig in höheren Luftschichten trockene und kalte Luft aus höheren Breiten nach Süden vorstößt und sich über die feuchte Warmluft schiebt.

Weitere detaillierte Informationen zu Tornados und eine reichhaltige Bildergalerie finden Sie in unserem Tornado-Spezial.

ABCDEF
GHIJKL
MNOPQR
STUVWX
YZ A bis Z
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...