WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Jahreszeiten - Wetterlexikon

Jahreszeiten

Unter Jahreszeiten versteht man die Einteilung des tropischen oder Sonnenjahres in vier durch die scheinbare Sonnenbahn an der Himmelskugel gegebene Zeitabschnitte (Frühling, Sommer, Herbst, Winter). Sie sind durch die Äquinoktien (Tag- und Nachtgleichen) und Solstitien (Sonnenwenden) festgelegt.

Ursache für die unterschiedliche Länge der Jahreszeiten ist die unterschiedlich schnelle Bewegung der Erde in ihrer Bahn um die Sonne. So sind Frühling und Sommer auf der Nordhalbkugel etwa 10 Tage länger als Herbst und Winter.

Die klimatischen Unterschiede der Jahreszeiten sind durch die geneigte Rotationsachse der Erde zu erklären. Sie ist um einen konstanten Winkel von rund 23,5° gegen die Senkrechte auf die Ekliptik geneigt. Das hat zur Folge, dass sich der Einfallswinkel der Sonnenstrahlung gegen die Erdoberfläche im Laufe eines Jahres ändert. So steht zum Beispiel auf der Nordhalbkugel die Sonne im Sommer hoch am Himmel, im Winter dagegen tief.

Die meteorologischen Jahreszeiten stimmen mit den astronomischen Jahreszeiten nicht ganz überein. In den mittleren Breiten, in denen der Winter schon vor dem Tiefstand der Sonne beginnt, teilt man die Jahreszeiten folgendermaßen ein: Frühling (März, April, Mai), Sommer (Juni, Juli, August), Herbst (September, Oktober, November), Winter (Dezember, Januar, Februar).

ABCDEF
GHIJKL
MNOPQR
STUVWX
YZ A bis Z
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...