WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Grenzwetterlage - Wetterlexikon

Grenzwetterlage

Als Grenzwetterlage bezeichnet man eine Pattsituation mit einer nahezu ortsfesten Grenze zwischen zwei unterschiedlichen Luftmassen, die mehrere Tage andauern kann. An dieser Luftmassengrenze kommt es zu andauernden Niederschlägen, die bei entsprechend großen Temperaturunterschieden auch sehr heftig ausfallen können. Regional kann es dabei zu erheblichen Niederschlagsmengen und Hochwassergefahr, im Winter auch zu starken Schneefällen mit Behinderungen kommen.

Markante Grenzwetterlagen entstehen über Mitteleuropa vor allem im Winterhalbjahr, wenn sehr kalte skandinavische Festlandsluft nach Südwesten vorstößt, während atlantische Tiefdruckgebiete weiterhin milde Meeresluft heranführen. Die Temperaturunterschiede zwischen beiden Luftmassen können in Einzelfällen 20 Grad und mehr betragen. Wenn beide Luftmassen aufeinander prallen, kann es zu heftigen Schneestürmen und starken Eisregenfällen kommen. Grenzwetterlagen fordern für Meteorologen stark heraus, da die Wettergegensätze auf engstem Raum extrem groß sein können.

ABCDEF
GHIJKL
MNOPQR
STUVWX
YZ A bis Z
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...