WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Mittwoch, 20.06.2018

Längster Tag des Jahres

Kalendarischer Sommer beginnt

Nach dem Kalender beginnt am Donnerstag der Sommer, der längste Tag des Jahres ist erreicht. In vielen Ländern Europas hat dieser Tag eine besondere Bedeutung und wird entsprechend gefeiert.

Der längste Tag des Jahres wird in vielen Ländern mit Festen und Brauchtümern begangen. Die ausgedehnten Mittsommer-Feierlichkeiten in Schweden sind dabei wohl die bekanntesten in Europa.

Genau um 12.07 Uhr mitteleuropäischer Zeit erreicht die Sonne am Donnerstag ihren nördlichen Wendekreis. In München sind an diesem Tag rund 16 Stunden Sonnenschein drin, in Flensburg oder auf Sylt wären es sogar mehr als 17 Stunden. Anschließend werden die Tage allmählich wieder kürzer und die Dauer der Nächte länger. Anfangs merkt man davon allerdings noch nicht viel: Bis zum Ende des Monats nimmt die Tageslänge nur um wenige Minuten ab. Für die Meteorologen begann der Sommer übrigens aus statistischen Gründen bereits am 1. Juni.

In vielen Ländern Europas hat der längste Tag (und die kürzeste Nacht) des Jahres einen besonderen Stellenwert. Überall in Skandinavien und den Baltischen Staaten finden sogenannte Mittsommerfeste statt mit Freudenfeuern, traditionellen Tänzen und anderen Bräuchen, die oft Jahrhunderte alt sind. In England versammeln sich tausende Menschen am Stonehenge-Monument, um die Sonnenwende mit Tänzen und Gesängen zu feiern. Aber auch in Deutschland wird die Sommersonnenwende in einigen Regionen mit Freudenfeuern und anderem Brauchtum begangen.

Auch das Stonehenge-Monument in England zieht am längsten Tag des Jahres tausende Besucher an, die die Sonnenwende mit Feierlichkeiten und Gesängen begehen.

Das Wetter spielt dieses Jahr allerdings nicht wirklich mit: Am Donnerstag sorgt eine Wetterfront in weiten Teilen Europas für Regen, kräftigen Wind und spürbar kühlere Luft, die auch am kommenden Wochenende wetterbestimmend bleiben wird. Die kürzeste Nacht des Jahres wird vor allem in Skandinavien also richtig frisch, in den Bergen Norwegens ist sogar etwas Schnee möglich. Ein schlechtes Omen für die kommenden Wochen ist das kühle Intermezzo aber wohl nicht: Nächste Woche deutet sich ein fulminantes Sommer-Comeback an.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...