WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Montag, den 22.01.2018

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Abgeschlagenheit und Nervosität

Die Wetterreize verschlechtern sich und wirken sich negativ auf das Wohlbefinden aus. Vor allem der Kreislauf unterliegt teils erheblichen Belastungen. Aber auch innere Unruhe, Nervosität sowie erhöhte Schmerzempfindlichkeit können vom Wetter weiter verstärkt werden. Wetterempfindliche fühlen sich oft schlapp und abgeschlagen, sie neigen vermehrt zu depressiven Verstimmungen.

Prognose für Montag, den 22.01.2018

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Vermehrt auftretende Nervosität

Die Wetterreize können das gesundheitliche Wohlgefühl auf vielerlei Weise beeinträchtigen. Sie belasten den Kreislauf, fördern Nervosität, Kopfdruck oder Migräne und können die Tiefe und den Erholungswert des Schlafes deutlich herabsetzen. Auch Atemwegsbeschwerden - wie etwa Asthma sowie grippale Infekte - kommen tendenziell häufiger zum Durchbruch als sonst üblich.

Prognose für Montag, den 22.01.2018

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Schlaftiefe nimmt ab

Die anfangs noch recht günstigen Witterungsreize verlieren sich allmählich. Stattdessen kommen wieder belastende Einflüsse zum Tragen. Wetterfühlige Menschen spüren dies durch einen Rückgang der Schlaftiefe, zunehmenden Kopfdruck und beginnende Nervosität. Aber auch Stimmungsschwankungen können erneut mit dem Wetter zusammenhängen.

Prognose für Montag, den 22.01.2018

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Erhöhte Schmerzempfindlichkeit

Die Wetterlage setzt dem Kreislauf zu und kann überdies zu erhöhtem Schmerzempfinden beitragen. Vegetative Beschwerden wie innere Unruhe oder Nervosität sowie Stimmungsschwankungen können ebenso mit den Witterungsreizen in Verbindung stehen. Konzentrations- und Leistungsvermögen werden erheblich geschwächt und liegen deutlich unter dem individuellen Durchschnitt.

Prognose für Montag, den 22.01.2018

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Negative Witterungsreize dominieren

Die zunehmend ungünstigen Witterungsreize können nervöse Unruhe auslösen oder verstärken. Außerdem können sich Schlafstörungen und Schmerzempfinden genauso weiter steigern wie vermehrt auftretende Kopf- und Gliederschmerzen. Wetterfühlige tendieren oftmals zu Konzentrationsschwächen. Weil sie zudem häufigen Stimmungsschwankungen unterliegen, sind viele zusätzlich gereizt.

Übersicht Biowetter Deutschland

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...