WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Astroinfos - Berichte für Fans der Astronomie

Donnerstag, 17.03.2011

Am Samstag "Super-Vollmond"

Großer Vollmond heller als sonst

Am Wochenende ist Vollmond und der hat es diesmal wirklich in sich: Weil der Mond der Erde zum Zeitpunkt des Vollmonds am Samstagabend um 19:10 Uhr MEZ besonders nahe sein wird, erscheint er um 14 Prozent größer und rund 30 Prozent heller als bei einem normalen Vollmond. Das Phänomen wird daher nicht ganz zu Unrecht auch als "Super-Vollmond" bezeichnet. Einen derart groß erscheinenden Vollmond gibt es nur alle paar Jahre zu sehen.

Scheinbare Vollmondgröße bei Erdferne und bei Erdnähe

Das Bild zeigt wie sehr die scheinbare Größe des Mondes zwischen einem Vollmond in Erdferne und einem solchen in Erdnähe, also bei "Super-Vollmond" schwankt. Bildquelle: science/nasa.gov

Ursache der Erscheinung ist, dass die Umlaufbahn des Mondes um die Erde nicht genau kreisförmig, sondern elliptisch verläuft. Deshalb schwankt die Entfernung des Mondes bei jedem seiner Umläufe zwischen minimal rund 360.000 und bis zu etwas über 400.000 Kilometer. Fallen Vollmond und erdnächster Bahnpunkt wie jetzt fast genau zusammen steht unser Trabant der Erde dabei rund 1/10 näher, als an seinem erdfernsten Bahnpunkt. Und dementsprechend größer und heller leuchtet er auch am Nachthimmel.

Zur Freude aller Sternfreunde spielt an diesem Wochenende auch das Wetter mit: Letzte Wolkenreste lösen sich am Samstagabend fast überall auf und geben den Blick auf Mond und Sterne frei. Nur am Alpenrand und über einigen Mittelgebirgsregionen können sich noch die Reste von Schneewolken halten, aber auch sie bekommen im Lauf der Nacht immer mehr Lücken. Am Sonntagabend ist der Himmel dann über ganz Deutschland nahezu wolkenlos. Zwar ist der Mond dann schon nicht mehr ganz voll, er erscheint aber immer noch besonders groß und hell.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...