WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

"Schneebombe" ab Donnerstagabend?

Das europäisches Wettermodell (IFS) berechnet ab Donnerstagabend ein kleines Tief, das zunächst vor allem von der Eifel bis zum Ruhrgebiet viel Schnee bringen könnte. Im Süden drohen derweil Sturmböen.
Modellgeflüster - Ab Donnerstagabend deutet sich eine ordentliche Ladung Schnee an. Nach jetzigem Stand fängt es am Abend zunächst im Westen an zu schneien, in der Nacht zum Freitag dann auch weiter östlich. Dabei sind innerhalb weniger Stunden Neuschneemengen von 5 bis 15 Zentimeter möglich und das selbst im Flachland. Am Westrand der Mittelgebirge kann es sogar für noch mehr reichen.
Ursache ist ein kleines, aber intensives Tief, das von Westen her rasch Deutschland überquert. An der Südflanke dieses sogenannten "Schnellläufers" drohen Sturmböen.
Vor allem im Westen kann in der Nacht zum Freitag sehr viel Schnee in kurzer Zeit zusammenkommen.
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...