WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Samstag, 01.04.2017

Forscher weisen Chemtrails nach

Kondensstreifen enthalten Oxidan

Chemtrails existieren wohl doch: Forschern ist der Nachweis der heimtückischen Chemikalie Dihydrogenmonoxid in den Kondensfahnen von Jets gelungen. Schon geringe Mengen der farb- und geruchlosen Substanz können tödlich sein.

Endlich ist der Nachweis gelungen: "Flugzeuge versprühen Tag für Tag Unmengen an Dihydrogenmonoxid", sagte ein Sprecher der Forschungsgesellschaft UEGSD. Die Abkürzung steht für "Und es gibt sie doch"... Bild: dpa.

Jahrzehntelang haben Regierungsstellen beschwichtigt und geleugnet, dass Flugzeuge gefährliche Substanzen in der Atmosphäre in Gestalt sogenannter Chemtrails versprühen. Jetzt ist Experten der Forschungsgesellschaft UEGSD in den Abgasfahnen von Jets der Nachweis großer Mengen einer der heimtückischsten Chemikalien der Welt gelungen: Oxidan oder Dihydrogenmonoxid (DHMO), wie die Substanz chemisch korrekt bezeichnet wird, ist tückischerweise völlig farb- und geruchlos, doch kann bereits das Einatmen geringer Mengen der Substanz zum Tode führen.

Chemtrails: Sind sie doch nicht so harmlos, wie uns Regierungsstellen seit Jahrzehnten weismachen wollen? Nach Überzeugung der Experten der UEGSD bringen sie gezielt Leid und Vernichtung über die Menschen. Bild: dpa.

"Wir hätten nicht gedacht, dass wir die so offensichtlich in der Atmosphäre versprühte Substanz jahrzehntelang glatt übersehen konnten", sagte ein Sprecher der Gesellschaft. Dabei dient DHMO zweifellos als Tarn- und Trägersubstanz einer unbekannten Zahl weiterer Giftstoffe und fordert Jahr für Jahr nachweislich tausende von Todesopfern. Meteorologen bestätigen die Existenz der Substanz: Sie könne zugleich in gasförmiger, wie auch in flüssiger und fester Form auftreten, ein Umstand, der sogar die tägliche Wetterprognose erheblich erschwere.

Nachtrag: Wie Sie natürlich sofort bemerkt haben, handelt es sich bei dieser Meldung um einen Aprilscherz: Oxidan bzw. Dihydrogenmonoxid (DHMO) ist nichts anderes als die chemische Bezeichnung für Wasser. Und es ist natürlich eine Binsenweisheit, dass die Kondensstreifen von Düsenjets zum größten Teil aus Wasserdampf bestehen und dass Wasser bei der Wettervorhersage eine entscheidende Rolle spielt. Lediglich die Forschungsgesellschaft UEGSD haben wir frei erfunden. Wir bitten, uns diese kleine April-Flunkerei nachzusehen. :-)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...