WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Samstag, 20.09.2014

Am Montag kühl und stürmisch

Kurzer Absturz in den Herbst

Eine Kaltfront beendet die spätsommerliche Phase. Zum Start in die neue Woche liegen die Höchstwerte nur noch zwischen 11 und 17 Grad. In den höchsten Lagen im Bayerischen Wald und in den Alpen rieseln Flocken.

Die Temperaturen für Montagmittag. Nur im Nordwesten sind noch Werte über 15 Grad drin.

Die warme Luft ist bald Geschichte. Nach Durchzug einer Kaltfront fließt deutlich kühlere Luft ein. Am Montag werden von der Ostseeküste bis zum Alpenrand kaum mehr als 11 bis 14 Grad erreicht. Dazu fällt zeitweise Regen. Die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf im Bayerischen Wald auf 1300 und in den Bayerischen Alpen auf rund 1600 Meter Höhe. Dazu weht ein frischer Wind, an den Küsten und auf den Bergen wird es stürmisch, so dass der herbstliche Eindruck damit komplett ist.

In den Alpen sinkt die Schneefallgrenze auf 1800 bis 1600 Meter Höhe.

Länger wechselhaft bleibt es aber nicht, schon Richtung Wochenmitte bringt ein neues Hoch eine deutliche Wetterberuhigung. Tagsüber scheint oft die Sonne und die Temperaturen steigen auf 16 bis nahe 20 Grad. Die Nächte werden allerdings sehr frisch, vor allem in der Mitte und im Süden des Landes kann es regional sogar Bodenfrost geben.

Fotostrecken
Unwetter wie im Hochsommer

In schwülwarmer Luft hat es örtlich Unwetter gegeben. In Hamm im östlichen Ruhrgebiet wurden ganze Straßenzüge überflutet. Bildquelle: dpa

Alle Fotostrecken …
Wettervideos
Blitzreiche Septembergewitter

In schwülwarmer Luft haben sich kräftige Septembergewitter gebildet. Sie bringen Starkregen und für die Jahreszeit auch eine recht hohe Blitzintensität. Bei Sekunde 45 sieht man einen nahen Blitzeinschlag.

Alle Wettervideos …
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen