WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Dienstag, 27.09.2016

Spätsommer gibt noch nicht auf

Regional über 25 Grad möglich

Der bisher schon sehr warme September gibt bis zum letzten Tag alles. Bis Freitag kratzen die Temperaturen bei sehr sonnigem Wetter verbreitet an der 25-Grad-Marke. Örtlich können sie sogar darüber liegen.

In der zweiten Wochenhälfte kann es gebietsweise noch mal über 25 Grad warm werden.

Verantwortlich für die spätsommerliche Wärme ist ein kräftiger Wind aus südwestlichen Richtungen. Dieser wirkt ab Mitte der Woche wie ein Art "Warmluftgebläse". Damit steigen die Temperaturen in der zweiten Wochenhälfte in weiten Teilen Deutschlands bei viel Sonne noch mal auf 23 bis 25 Grad. Mit Föhnunterstützung sind an den Nordosträndern der Mittelgebirge und der Alpen sogar noch höhere Werte möglich. Schon am vergangenen Sonntag gehörte beispielsweise das westfälische Werl an den nördlichen Ausläufern des Sauerlandes zu den wärmsten Orten.

Kontrastprogramm ganz im Norden: Entlang der Küsten ist es ungemütlich nass sowie kühler und dazu sehr windig.

Deutlich im Nachteil beim Wetter ist dagegen der Norden Deutschlands, der bereits von Wetterfronten gestreift wird. Dort gestalten sich die nächsten Tage eher frühherbstlich und insbesondere an den Küsten richtig ungemütlich. Immer wieder fällt Regen bei nur knapp 20 Grad. Dazu frischt auch noch der Wind stark bis stürmisch auf. Vor allem an der Nordsee kann es Sturmböen um 80 Kilometer pro Stunde geben, die einem zeitweise den Regen um die Ohren peitschen.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...