WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Montag, den 29.08.2016

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Kaum noch Schlafstörungen

Die Witterungsreize werden wieder zunehmend positiver. Nervöse Beschwerden wie etwa innere Unruhe oder Konzentrationsstörungen lassen mehr und mehr nach, aber auch lästiger Kopfdruck oder Narbenschmerzen sind auf dem Rückzug. Auch sehr wetterempfindliche Menschen schlafen daher wieder ruhiger und tiefer als zuletzt und wachen ausgeruht und erfrischt wieder auf.

Prognose für Montag, den 29.08.2016

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Schlafbedürfnis steigt

Die Zeit der unfreundlichen Witterungsreize geht langsam zu Ende. Zwar lassen die Belastungen der Atemwege oder rheumatische Beschwerden nur zögernd nach, doch die Schmerzempfindlichkeit geht auch bei sehr wetterfühligen Menschen deutlich zurück. Bei ansteigendem Schlafbedürfnis stellt sich zudem wieder eine deutlich ausgeglichenere Stimmungslage ein als zuletzt.

Prognose für Montag, den 29.08.2016

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Erhöhte Neigung zu Schlafunruhe

Zwar zieht die Hitze ab, doch werden die anderen Witterungsreize ungünstiger und belasten den Organismus. Vor allem die Neigung zu Kopfschmerzen und Migräne nimmt zu. Aber auch das Konzentrationsvermögen und die allgemeine Leistungsfähigkeit werden herabgesetzt. Viele reagieren zudem mit Stimmungsschwankungen und Schlafunruhe auf die negativen Einflüsse.

Prognose für Montag, den 29.08.2016

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Vermehrt Stimmungsschwankungen

Wetterfühlige Menschen leiden vermehrt unter ungünstigen Witterungsreizen. Vor allem das Schmerzempfinden ist häufig erhöht, Kopf- und Gliederschmerzen können die Folge sein. Auch das vegetative Nervensystem unterliegt vermehrten Belastungen, die sich nicht selten durch Schlafstörungen, Nervosität und hartnäckige Stimmungsschwankungen äußern.

Prognose für Montag, den 29.08.2016

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Nervöse Spannungszustände

Feuchte Luftmassen und ungünstige Witterungsreize belasten das vegetative Nervensystem. Sie können innere Unruhe und nervöse Spannungszustände auslösen oder verstärken. Zudem werden die Tiefe und der Erholungswert des Schlafes herabgesetzt. Daraus resultieren bei vielen Menschen anhaltende Müdigkeit und ein deutlich geschwächtes Konzentrationsvermögen.

Übersicht Biowetter Deutschland

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...