WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Dienstag, den 07.07.2015

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Schmerzneigung erhöht

Die Wetterreize können bestehende Kreislaufprobleme verstärken und fördern das allgemeine Unwohlsein. Auch Kopf- und Gliederschmerzen häufen sich. Sogar Wund- und Narbenschmerzen können von den ungünstigen Witterungseinflüssen ausgehen oder zumindest eine Steigerung erfahren. Viel Bewegung an der frischen Luft und eine vitaminreiche Ernährung tragen zur Linderung bei.

Prognose für Dienstag, den 07.07.2015

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Verminderte Leistungsfähigkeit

Wetterempfindliche Menschen schlafen nachts unruhig und fühlen sich tagsüber abgeschlagen und matt. Dadurch sind auch das Konzentrationsvermögen und die Leistungsfähigkeit deutlich herabgesetzt und die Stimmungslage wird spürbar gedämpft. Die Witterung drückt zudem auf den Kreislauf und kann auf diese Weise das allgemeine Unwohlsein weiter verstärken.

Nachmittags sollten wegen der hohen Wärmebelastung größere Anstrengungen vermieden werden. Sowohl körperlich als auch seelisch fühlen sich viele Menschen nicht fit. In überhitzten Schlafräumen lässt es sich selbst bei Erschöpfung nur unruhig schlafen.

Prognose für Dienstag, den 07.07.2015

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Erhöhte Kreislaufbelastungen

Aufgrund ungünstiger Witterungsreize nimmt die Schmerzempfindlichkeit deutlich zu. Ebenso können auch innere Unruhe, nächtliche Schlafstörungen und erhöhte Reizbarkeit vom Wetter herrühren oder sich noch steigern. Dabei unterliegt der Kreislauf ebenfalls erhöhten Belastungen. Vor allem Menschen, die ohnedies zu niedrigem Blutdruck neigen, macht dies zu schaffen.

Größere Anstrengungen sollten vor allem nachmittags möglichst vermieden werden. Die hohen Temperaturen belasten dann den Organismus am stärksten und können leicht auf den Kreislauf schlagen.

Prognose für Dienstag, den 07.07.2015

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Konzentrationsvermögen gedämpft

Lästiger Kopfdruck und Gliederschmerzen intensivieren sich aufgrund von Witterungseinflüssen noch. Sie drücken auf die Stimmung und belasten das vegetative Nervensystem. Nervöse Unruhe, Schlafstörungen und eine erhöhte Reizbarkeit sind die Folgen, das Konzentrationsvermögen wird gedämpft. Wetterfühlige Menschen fühlen sich zudem häufig schlapp und antriebslos.

Aufgrund der hohen Temperaturen und Schwüle wird der Kreislauf stärker belastet als sonst. Besonders in den Nachmittagsstunden kann dies vermehrt zu Müdigkeit oder rascher Erschöpfung führen und das Vitalitätsempfinden merklich beeinträchtigen.

Prognose für Dienstag, den 07.07.2015

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Ungünstige Wetterreize dominieren

Die Witterungseinflüsse können den Kreislauf schwächen und dämpfen das Vitalitätsempfinden. Auch das vegetative Nervensystem wird in erheblichem Maße gefordert. Wetterfühlige neigen daher zu innerer Unruhe, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen. Kopfdruck und Gliederschmerzen können zusätzlich mit den negativen Wetterreizen in Verbindung stehen.

Übersicht Biowetter Deutschland

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...