WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Samstag, den 31.01.2015

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Witterungsreize noch ungünstig

Die Witterungsreize wirken zunächst noch belastend auf den Organismus. So können Nervosität, Gliederschmerzen, Schlafstörungen oder Abgeschlagenheit durchaus vom Wetter herrühren oder zumindest verstärkt werden. Allerdings zeigen die Beschwerden meist schon abnehmende Tendenz, und auch das Konzentrationsvermögen bessert sich bereits generell wieder.

Prognose für Samstag, den 31.01.2015

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Kreislauf kommt in Schwung

Die Wetterreize sind recht uneinheitlich. So kommt einerseits zwar der Kreislauf gut in Schwung und auch der Schlaf verläuft wieder besser als zuletzt. Die meisten Menschen wachen deshalb ausgeruht und fit auf. Andererseits ist jedoch das Schmerzempfinden noch leicht erhöht. Menschen, die zu hohem Blutdruck neigen, sollten sich möglichst schonen.

Prognose für Samstag, den 31.01.2015

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Schmerzempfindlichkeit leicht erhöht

Die Wetterlage geht mit allerlei Unbehagen einher. So können Kopf- und Gliederschmerzen sowie Nervosität, Schlafstörungen und auch Müdigkeit von den Witterungsreizen noch verstärkt werden. Allerdings nehmen die Beschwerden tendenziell schon wieder etwas ab. Wetterfühlige Menschen spüren dies vor allem durch ein wachsendes Schlafbedürfnis.

Prognose für Samstag, den 31.01.2015

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Erhöhte Kopfschmerzneigung

Die Witterungsreize werden zusehends günstiger. Zwar ist die Neigung zu Kopfschmerzen oder rheumatischen Beschwerden noch leicht erhöht, vegetative Beschwerden wie innere Unruhe oder Nervosität stehen aber kaum mehr mit dem Wetter in Verbindung. Die Schlaftiefe profitiert daher bereits deutlich von den sich kontinuierlich verbessernden Wettereinflüssen.

Prognose für Samstag, den 31.01.2015

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Witterungsreize teils günstig

Die Witterungsreize werden vor allem im östlichen Alpenraum nach und nach günstiger. Wetterempfindliche Menschen reagieren darauf mit einem spürbaren Rückgang vegetativer Störungen wie innerer Unruhe oder Nervosität. Dies hat eine deutliche Steigerung des Leistungs- und Konzentrationsvermögens zur Folge. Auch die allgemeine Stimmungs- und Gemütslage erfährt einen Aufwärtstrend.

Im westlichen Alpenraum mehren sich Beeinträchtigungen des gesundheitlichen Wohlbefindens schon wieder. Wetterempfindliche Menschen schlafen weniger tief und erholsam und fühlen sich tagsüber nicht mehr so vital und erfrischt wie zuletzt. Auch der Kreislauf unterliegt wachsenden Belastungen.

Übersicht Biowetter Deutschland

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...