WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Sonntag, den 26.10.2014

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Schmerzempfindlichkeit leicht erhöht

Die Wetterlage geht noch mit allerlei Unbehagen einher. So können Kopf- und Gliederschmerzen sowie Nervosität, Schlafstörungen und auch Müdigkeit von den Witterungsreizen noch verstärkt werden. Allerdings nehmen die Beschwerden tendenziell schon wieder etwas ab. Wetterfühlige Menschen spüren dies vor allem durch ein wachsendes Schlafbedürfnis.

Prognose für Sonntag, den 26.10.2014

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Beschwerden klingen langsam ab

Wetterbedingte Beeinträchtigungen des gesundheitlichen Wohlgefühls lassen langsam nach. Sehr wetterempfindliche Menschen neigen allerdings noch zu Kopf- und Gliederschmerzen. Da sich jedoch die Tiefe und der Erholungswert des Schlafes nachhaltig verbessern, geht es auch mit der Stimmungslage schon wieder deutlich bergauf.

Prognose für Sonntag, den 26.10.2014

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Witterungsreize noch ungünstig

Die Witterungsreize wirken zunächst noch belastend auf den Organismus. So können Nervosität, Gliederschmerzen, Schlafstörungen oder Abgeschlagenheit durchaus vom Wetter herrühren oder zumindest verstärkt werden. Allerdings zeigen die Beschwerden meist schon abnehmende Tendenz, und auch das Konzentrationsvermögen bessert sich bereits generell wieder.

Prognose für Sonntag, den 26.10.2014

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Kopfschmerzneigung noch erhöht

Die Witterungsreize werden langsam günstiger. Zwar ist die Neigung zu Kopfschmerzen oder rheumatischen Beschwerden noch leicht erhöht, vegetative Beschwerden wie innere Unruhe oder Nervosität stehen aber kaum mehr mit dem Wetter in Verbindung. Die Schlaftiefe profitiert daher bereits deutlich von den sich nach und nach wieder verbessernden Wettereinflüssen.

Prognose für Sonntag, den 26.10.2014

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Wetterreize uneinheitlich

Die Wetterreize sind zunächst noch recht uneinheitlich. So kommt einerseits zwar der Kreislauf gut in Schwung und auch der Schlaf verläuft wieder besser als zuletzt. Die meisten Menschen wachen deshalb ausgeruht und fit auf. Andererseits ist jedoch das Schmerzempfinden noch leicht erhöht. Menschen, die zu hohem Blutdruck neigen, sollten sich möglichst schonen.

Übersicht Biowetter Deutschland

Fotostrecken
Zugspitze in Schnee und Reif

Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, ist schon der Winter eingekehrt. Dort brachte der erste Wintereinbruch dieses Herbstes gleich mehr als einen Meter Schnee. Am Gipfelkreuz kommt eine mächtige Schicht aus Raureif hinzu.

Alle Fotostrecken …
Wettervideos
Sturzfluten bei Athen

Nahe der griechischen Hauptstadt Athen haben schwere Unwetter am Freitag große Schäden angerichtet. In Piräus ergossen sich Regenfluten in Strömen durch die Straßen und rissen sogar zahlreiche Autos m

Alle Wettervideos …
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...